Abschlusspräsentation des Studierendenprojekts zu Erding - "ED 2050 Gap Closing"


Im Wintersemester 2019/20 haben vier Studierendengruppenam Lehrstuhl Raumentwicklung alternative Zukünfte für die Stadt Erding entwickelt. Erding wird in naher Zukunft nicht nur durch die Konversion des Fliegerhorstgeländes, sondern auch durch Verkehrsinfrastrukturinvestitionen wie den "Erdinger Ringschluss" starke Impulse für seine Stadtentwicklung erfahren. Die Studierenden haben mögliche Antworten auf diese Impulse entwickelt und dabei einen Zeitraum bis 2050 betrachtet.

Die Projektergebnisse sind ab Dienstag, 4.2.2020, im Museum Erding in einer öffentlichen Ausstellung zu sehen. Die Ausstellungseröffnung ist um 16 Uhr, die Ausstellung geht bis Sonntag, 16. Februar.

Die Süddeutsche Zeitung hat ebenfalls auf die Präsentation hingewiesen: www.sueddeutsche.de/muenchen/erding/zukunft-von-stadt-und-region-blick-von-aussen-1.4777147