Master Thesis

Auf Grundlage einer vorbereitenden Recherche kann an der Professur für Neuere Baudenkmalpflege eine freie Master Thesis mit baudenkmalpflegerischen Schwerpunkt bearbeitet werden. Die erfolgreiche Teilnahme an dem Seminar "Methodische Entwicklung von Forschungsfragen" an der Professur ist obligatorisch und sollte nach Möglichkeit im Semester vor der Master Thesis erfolgen. Das vorbereitende Seminar dient zur thematischen Einarbeitung, Grundlagenermittlung und Eingrenzung der Fragestellung. Gegenstand der Master Thesis bildet jeweils ein unter spezifischem Veränderungsdruck stehendes Bauwerk des letzten Jahrhunderts, für das ein realistisches Szenario baulicher Erhaltung zu entwickeln ist.


Neben der Betreuung freier Themen werden von der Professur für die Master Thesis Aufgabenstellungen, die sich teils mit laufender Forschung decken, angeboten:


Gemeinsam mit dem vorbereitenden Seminar besteht die Master Thesis aus drei sukzessiven Schritten:
(1) Ermittlung der äußeren Bedingungen und Grundlagen;
(2) Baudokumentation und Bauforschung am konkreten Objekt;
(3) konstruktiver Entwurf mit baudenkmalpflegerischer Zielsetzung.

Die Ergebnisse der ersten beiden Arbeitsschritte werden in einer kleinen Publikation mit vorgegebenem Layout dokumentiert. Die konkrete Aufgabenstellung für den Entwurf ergibt sich im Laufe der Bearbeitung aus der vorangegangen Untersuchung. Im Rahmen der allgemeinen Präsentation der Abschlussarbeiten wird die Thesis als Ganzes öffentlich diskutiert.

Ort: Professur Neuere Baudenkmalpflege, Raum 4119

Termine: nach Absprache 

Seminarleitung und Master Thesis Betreuung: Prof. Dr. Andreas Putz