Dipl. Ing. Mag. Doris Hallama

Vita

Architekturstudium in Graz und Strasbourg sowie Studium der Kunstgeschichte in Innsbruck. Von 2005-2009 als wissenschaftliche Mitarbeiterin, 2009-2012 als Lektorin am Institut für Gestaltung der Universität Innsbruck tätig. 2010-2011 zudem Leiterin des TWF-Projekts „Sichere Alpen – versicherte Landschaft“ ebendort. Seit 2013 regelmäßig Lehraufträge am Institut für Architekturtheorie und Baugeschichte der Universität Innsbruck. Seit 2011 Dissertation an der Universität der Künste Berlin zur Raum- und Bildproduktion alpiner Landschaften im Kontext von Naturgefahren und Sicherheitsdiskursen. 2011-2015 Kollegiatin im SNF-Graduiertenkolleg „Art & Science“ der Universität Bern (Forschungsmodul Raumdiskurse und Wissenschaftsvorstellungen in Architektur und Städtebau des 20. Jahrhunderts). Promotionsstipendien des ÖAD (2012-2013) und DAAD (2014) für Forschungsaufenthalte an der ETH Zürich (Eidg. Forschungsanstalt WSL) und der UdK Berlin. Seit 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Theorie und Geschichte von Architektur, Kunst und Design der TU München. Darüber hinaus freiberuflich kuratorisch und als Architektin tätig. Forschungsschwerpunkte in der alpinen Kulturlandschafts- und Baukulturforschung im Kontext von (Bild-)Wissens- und Technikgeschichte.

 

hallama@tum.de