Dipl. Ing. Elena Markus

Vita

Elena Markus (geb. Kossovskaja) studierte Architektur an der Universität der Künste in Berlin und war anschließend als Architektin und freie Mitarbeiterin der Architekturzeitschrift archithese tätig. Zwischen 2011 und 2014 wirkte Elena Markus als Kuratorin im S AM Schweizerisches Architekturmuseum in Basel und initiierte die Ausstellungsreihe Spatial Positions, in welcher sie radikale Kunst- und Architekturpositionen präsentierte. Unter anderen co-kuratierte sie die Ausstellung Bildbau. Schweizer Architektur im Fokus der Fotografie in Basel und konzipierte den Austellungskatalog mit. Seit August 2014 ist Elena Markus als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Universität München tätig. Im Rahmen ihrer Lehrtätigkeit am Lehrstuhl für Architektur und Kulturtheorie organisierte sie zwischen 2016 und 2018 Seminare und Workshops zum Thema Theorie der Siedlung sowie Ausstellungen auf der 5. Architekturbiennale in Moskau und in der Lothringer13 Kunsthalle in München. Als Gastdozentin lehrte sie 2017 an der Tel Aviv University. Derzeit arbeitet sie neben der Lehre an ihrer Dissertation Dirty Realism. Analoge Architektur 1983-87 zur sozialkrischen Dimension der Analogen Architektur.

Publikationen / Vorträge / Ausstellungen