Honorarprofessur für Martin Klingler

Martin Klingler, Lichtingenieur für Tageslicht und Kunstlichttechnik, wurde von der Technischen Universität München zum Honorarprofessor für das Fachgebiet „Lichtplanung“ in der Fakultät für Architektur bestellt.


Präsident Prof. Wolfgang A. Herrmann und Honorarprofessor Martin Klingler bei der Überreichung der Urkunde (Foto © Ulrich Benz/ TUM)

MAS Ing. Martin Klingler studierte zunächst an der Höheren Technischen Lehranstalt für Elektrotechnik. Ab 1979 war er Mitarbeiter im Bartenbach Lichtlabor in Innsbruck, später wurde er Mitglied der Geschäftsleitung. 1998 gründete er sein eigenes Ingenieurbüro für Tages- und Kunstlichttechnik. Klinglers Arbeitsspektrum umfasst Projekte der klassischen Architekturlichtplanung in Gebäuden wie auch im öffentlichen Raum. Er realisierte erfolgreich Projekte an nationalen und internationalen Standorten.
Seinen akademischen Werdegang erweiterte Klingler später um ein Studium der Lichtgestaltung an der Leopold-Franzens Universität Innsbruck, das er 2005 mit dem Titel 'Master of Advanced Studies - Lichtgestaltung (MAS)' abschloss.

Der Lichtingenieur blickt außerdem auf eine langjährige Erfahrung in der Lehre und Betreuung von Studierenden zurück; bereits seit Mitte der 1980er Jahre ist er als Tutor, später als Dozent an der Lichtakademie Bartenbach und an der TU München tätig.
Seit 2006 hat Martin Klingler den Lehrauftrag für Lichtplanung am Lehrstuhl für Raumkunst und Lichtgestaltung (Prof. Hannelore Deubzer), den er zuvor gemeinsam mit mit Hon. Prof. Christian Bartenbach leitete, erfolgreich weitergeführt. Das Fachgebiet Lichtplanung stellt seither eine praktische und theoretische Bereicherung des Lehrportfolios der Fakultät für Architektur dar.