Summer School Koldewey 2019 Lucklum, Deutschland

Die Koldewey Gesellschaft - Vereinigung für baugeschichtliche Forschung e.V. lädt zur Koldewey-Summerschool in Lucklum vom 16.-27. September.


Plakat der Koldewey-Gesellschaft

Die 10tägige Koldewey-Summerschool dient der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses. Sie richtet sich an Studierende der Architektur, Denkmalpflege und benachbarter Fächer. Es werden die Grundlagen und Prinzipien bauhistorischer Forschung im konservatorischen Kontext an ausgewählten Bauten des ehemaligen Ritterguts Lucklum vermittelt und vertieft. Das aus einem Schlossbau mit mittelalterlicher Kirche und zahlreichen Wirtschaftsbauten bestehende Gut war bis 1809 eine Kommende des Deutschritterordens.
Noch heute werden die Bauten landwirtschaftlich genutzt, instandgehalten aber auch stetig verändert und erweitert. Derzeit werden im Gut Baumaßnahmen durchgeführt in deren Zusammenhang die Bestandsgebäude bauforscherisch untersucht und dokumentiert werden.
In diesem Umfeld bieten sich den Teilnehmern der Koldewey-Summerschool dezidierte Einblicke in die praktische Arbeit der historischen Bauforschung. Die Teilnahmegebühr von 350 Euro deckt die Kosten für Unterkunft und Verpflegung.
Die Koldewey-Gesellschaft vergibt Stipendien zur Übernahme der Gebühr.

Interessenten bewerben sich mit Lebenslauf und Motivationsschreiben an: baugeschichte@tu-braunschweig.de

Die Summerschool ist eine Kooperation von der Koldewey-Gesellschaft, der TU München, der TU Braunschweig, der Güterverwaltung Reinau, dem Niedersächsichen Landesamt für Denkmalpflege, der TU Wien, der TU Berlin und der OTH Regensburg

Wann:
16.-27.09.2019

Wo:
Lucklum, Deutschland

Teilnahmegebühren:
350€