Lehrstuhl für Industrial Design

Ausstellungsprojekt des Lehrstuhls für Industrial Design der Technischen Universität München, in Kooperation mit der Hans Sauer Stiftung und der Neuen Sammlung – The Design Museum. [mehr]

Informationen und Hintergründe über das Kooperationsprojekt Haftsache in einer Reportage des Bayerischen Rundfunks am Montag den 21.01.2019 von 10:05 bis 12:00 Uhr. [mehr]

Vertreter des Justizministeriums zu Gast am Lehrstuhl für Industrial Design – Ministerialrat Florian Schlosser, Prof. Fritz Frenkler und Mitarbeiter des Ministeriums und des Lehrstuhls besprechen die neuen Produktentwürfe der Studierenden für den Onlineshop www.haftsache.de. [mehr]

In der aktuellen Ausgabe (22/18) von Faszination Forschung, gibt Prof. Fritz Frenkler Einblicke in die Gründungsförderung am Lehrstuhl für Industrial Design. Seit 2008 wurden im Rahmen von Design Enterprise mittlerweile über 80 junge Start-Ups erfolgreich von Prof. Frenkler, seinen wissenschaftlichen... [mehr]

Die Studierenden Eleonore Eisath, Benedikt Bandtlow, David Meier & Steven Stannard sind mit Ihrem Projket NEULAND für den Bundespreis Ecodesign 2018 nominiert. NEULAND: Das Jahr 2068: Landwirt*innen haben aufgrund von überfluteten Anbauflächen und belasteten Ökosystemen ihre Existenzgrundlage... [mehr]

Premiere in München: In Anwesenheit von Dieter Rams, TUM Distinguished Affiliated Professor, präsentiert der Regisseur Gary Hustwit seinen neuen Film. [mehr]

Die TUM zeigt zusammen mit ihren Partnern die Ergebnisse des Forschungsvorhabens "Bayerische Kooperation für Transporteffizienz – Truck 2030" auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2018 in Hannover. [mehr]

Nanotechnologie, Robotik, Virtuelle Realität, Künstliche Intelligenz – wie werden die Technologien von heute die Welt von Morgen verändern? Forscher der Technischen Universität München (TUM) präsentieren jetzt sieben Zukunftsszenarien. Die Ausstellung FUTURO 50/50 ist bis 18. März 2018 in der... [mehr]

STADT 4.0: KREAPOLIS Kreative entwerfen eine neue Agenda für die Stadt von morgen. Podiumsdiskussion mit Prof. Frenkler, Amandus Sattler u.a. [mehr]

Alumini Industrial Design Andreas Goebel und Mandolin Maidt. [mehr]

Info-Tag für den Masterstudiengang Industrial Design [mehr]

Am Freitag den 12. Januar 2018 bieten der Lehrstuhl Industrial Design eine Exkursion nach Ulm an. Tagesablauf: 9:00: Abfahrt mit dem Reisebus Richtung Ulm. Treffpunkt 08:45 am Lehrstuhl Industrial Design (Raum 0730) 11.:00: Ankunft am oberen Kuhberg in Ulm. Teilnahme an einer 90-minütigen Führung... [mehr]

Eröffnung der Ausstellung „Visionäre und Alltagshelden“ im Oskar von Miller Forum am 9. November 2017 um 18:30 Uhr. Ingenieure spielen die Hauptrolle in der Ausstellung „Visionäre und Alltagshelden. Ingenieure - Bauen - Zukunft“. Denn als Erfinder, Gestalter, Unternehmer und Macher realisieren sie... [mehr]

Der Lehrstuhl für Theorie und Geschichte von Architektur, Kunst und Design von Prof. Dietrich Erben und der Lehrstuhl für Industrial Design von Prof. Fritz Frenkler veranstalten eine dreitägige Tagung zum Thema „Technik als ästhetisches Problem“. Die Tagung wird gefördert durch die Fritz Thyssen... [mehr]

Ausstellung von Studierenden am Lehrstuhl für Industrial Design der Technischen Universität München | Foyer der Bibliothek im Deutschen Museum | 25. September bis 25. Oktober 2017 | täglich 9.00 bis 17.00 Uhr [mehr]

Die TUM zeigt zusammen mit ihren Partnern die Ergebnisse des Forschungsvorhabens "Ländliche Mobilität in Entwicklungsländern - aCar mobility" auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2017 in Frankfurt. [mehr]

Zum Semesterabschluss lädt die Fakultät für Architektur der TUM zur Jahresschau 2017 ins Oskar von Miller Forum, ins Vorhoelzer Forum sowie in die Immatrikulationshalle ein. Gezeigt werden studentische Arbeiten aus dem akademischen Jahr 2016/2017 sowie wissenschaftliche Beiträge aus Forschung und... [mehr]

Ausstellung von Studierenden am Lehrstuhl für Industrial Design der Technischen Universität München Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25 | 4. bis 12. März 2017 | 11.00 bis 18.00 Uhr | Präsentation der Projekte am 6. März 2017 um 15.00 Uhr [mehr]

Ausstellung von Studierenden am Lehrstuhl für Industrial Design der Technischen Universität MünchenImmatrikulationshalle am Stammgelände der TUM4. bis 12. März 2017 | 12.00 bis 20.00 Uhr Landwirtschaftliche Nutzpflanzen wie Weizen, Apfelbäume und Tomatenpflanzen sind natürlich: sie leben und... [mehr]

Thomas Garbe zeigt welches Verständnis von Kultur seiner Arbeit im Bereich Corporate Innovation & Alliances in der BSH zugrunde liegt. Er berichtet über einige Insights, wie es im Umfeld einer Corporate Innovation zu Spannungen kommt. Hierzu nimmt er mit auf eine Reise durch einige zentrale... [mehr]

Das innovative Konzept wurde mit dem Bayerischen Staatspreis für Elektromobilität in der Kategorie Sustainable Product & Mobility Concepts ausgezeichnet. Staatsministerin Ilse Aigner überreichte den Preis, der jedes Jahr an Unternehmen und Organisationen vergeben wird, die Pionierarbeit im Bereich... [mehr]

Die Stuttgarter Materialagentur raumPROBE trägt seit mehr als zehn Jahren verschiedenste Werkstoffe zusammen, macht diese öffentlich zugänglich, veranstaltet Vorträge und gibt entsprechende Bücher heraus. Was bietet raumPROBE und wie kann das Angebot genutzt werden? Hannes Bäuerle stellt in seinem... [mehr]

Kickstarter bietet Künstlern, Musikern, Filmemachern, Designern und anderen kreativen Köpfen eine Plattform, um ihre Ideen in die Wirklichkeit umsetzen zu können. Bis heute wurden dank der Unterstützung der Kickstarter-Community bereits Zehntausende kreative Projekte aller Größenordnungen ins Leben... [mehr]

During her lecture, value chain director Monique Lempers will reveal how the company is making a positive social and environment impact with the modular design of the Fairphone 2 – from improving product longevity and influencing supplier practices to increasing the feeling of ownership among users.... [mehr]

Design im Wandel Wofür werden Designer eigentlich bezahlt? Sind Autorendesigner vom Aussterben bedroht? Sitzen Industriedesigner an der verlängerten Werkbank der Marketingabteilung? [mehr]

Das Startup Dynamify bietet im Bereich der Hautkrebsvorsorgeuntersuchung eine drahtlose Echtzeit-Bilderfassung mit der höchsten Kameraauflösung in diesem Segment. [mehr]

Gestaltung und Untersuchung einer multimodalen Energie-Schnitstelle [mehr]

Automatisierte Heizungsventile (AHC) überwinden die Grenzen der heute erhältlichen manuell-regulierbaren oder batteriebetriebenen Thermostate und erzielen dabei Einsparungen von bis zu 50% des Energieverbrauchs von Haushalten und Arbeitsräumen. Mit diesem neuen Produkt, ebnet man den Weg der... [mehr]

Designmethodik für Lernprozesse und Lernumwelten. Kann man Schule und Design sinnvoll verbinden? Was passiert, wenn man Schule aus Designperspektive betrachtet? Gemeint sind nicht nur Schulgebäude und Schulmöbel, sondern auch Lehrmittel, Lernmittel und Lernprozesse. Wie können wir das Umfeld Schule... [mehr]

Magazino zeigt Toru erstmals auf einer Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss. [mehr]

Das Forschungsvorhaben "Bayerische Kooperation für Transporteffizienz - Truck 2030", ist ein Kooperationsprojekt der Technischen Universität München, der Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg und weiteren Partnern aus Industrie und Forschung. Es wird durch die Bayerische Forschungsstiftung... [mehr]

Studierende des Lehrstuhls für Industrial Design gestalten ein Gerät zum eigenen Anbau verschiedenster Pflanzen und das Corporate Design des Start-ups Agrilution. [mehr]

Studenten Team gestaltet Produkt und Marke für Forscherteam. Mit AuvioNav können Blinde ihre Umgebung akustisch wahrnehmen... [mehr]

Gestaltung eines Systems für die hochgenaue Lokalisierung in Innenräumen... [mehr]

Konzept für einen autonomen und mobilen Pick & Place Roboter für das Warenhandling in Stückgutlagern... [mehr]

Entwicklung und Gestaltung eines Design Konzepts für ein Elektroflugzeug des TUM Start-ups Lilium. [mehr]

Eine Diskussionsrunde mit dem weltweit bekannten Designer und Ehrenprofessor der TUM, Dieter Rams. [mehr]

Bedeutung und Materialität von Biofakten aus gestalterischer Perspektive [mehr]

Wie können die Lebensumstände von Flüchtlingen in Deutschland verbessert werden? Und was können wir als Designer zu solchen komplexen Problemstellungen beitragen? Am Lehrstuhl für Industrial Design der TUM erarbeiteten zehn Studierende von Oktober 2014 bis Februar 2015 eigene Antworten auf diese... [mehr]

Das Forschungsvorhaben beschäftigt sich mit den Mobilitätsbedürfnissen in ländlichen Gebieten von Sub-Sahara-Afrika in den Jahren 2020 bis 2030. Das übergeordnete Ziel ist es, ein kohärentes Fahrzeugkonzept zu generieren und mit diesem die Probleme der ländlichen Bevölkerung zu adressieren. Das... [mehr]

Der 3D Kartierungstrolley von Navvis (Mapping Trolley M3) ist durch konsequenten Leichtbau für den einfachen Transport und Aufbau ausgelegt. [mehr]

Ein interdisziplinäres Forschungsprojekt für Bestandsumbau: „Der Raum – Das Bad“ Universal Design auf 4 qm. [mehr]

Oliver Gerstheimer, der Gründer der chilli mind GmbH, stellte am Dienstag, den 25.11.2014 seinen Ansatz zur Entwicklung von kundenzentrierten digitalen Produkten und User-Interfaces vor. Anhand von Beispielen aus der Praxis in den Bereichen Automotive, Media, Health & Care ging er auf die... [mehr]

Ein attraktives Elektrofahrzeug zu einem erschwinglichem Preis, das Sicherheit und Komfort bietet und eine vernünftige Reichweite besitzt: dies war das Ziel des Visio.M-Projekts. Die beteiligten Forscher der Technischen Universität München (TUM), die das Fahrzeug zusammen mit Spezialisten aus der... [mehr]

Das Elektrotaxi-Projekt „EVA“ von TUM CREATE wurde gestern Abend mit dem Bayerischen Staatspreis für Elektromobilität, dem eCarTec Award 2014, ausgezeichnet. Der Preis wird in sechs Kategorien vergeben und ist mit jeweils 10.000 € dotiert. TUM CREATE ist ein gemeinsames Forschungsprojekt der... [mehr]

Von der skizzierten Idee über das Erstellen eines Renderings bis hin zum Modellbau konnten die Schülerinnen Einblicke in Tätigkeiten und Methoden des Lehrstuhls für Industrial Design gewinnen. [mehr]

Die japanische Industrie hat sich bei innovativen Designlösungen nicht auf die alternde Bevölkerung konzentriert, sondern den Schwerpunkt vor allem auf die städtischen Gebiete gelenkt. [mehr]

Gestaltung und Umbruch handelt von ethischen, sozialen und ökonomischen Aspekten bei der wissenschaftlich-technischen Entwicklung [mehr]

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Untersuchung von Rahmenbedingungen und die Entwicklung von verständlichen und intuitiv bedienbaren Schnittstellen zwischen Technik und Bewohner im wohnungswirtschaftlichen Bereich. [mehr]

Die Gründungsförderung am Lehrstuhl für Industrial Design unterstützt Magazino im Rahmen der Messe Logimat 2014, einer internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss [mehr]

Das Urushi-Handwerk wird in Japan seit annähernd 6500 Jahren praktiziert und ermöglicht es, z.B. aus Holz gefertigte, hochwertige Utensilien alltagstauglich und langlebig zu machen. Auch heute noch wird in Japan Urushi, ein 100% natürlicher Lack, aus dem Saft des japanischen Urushi-Baums gewonnen und... [mehr]

Dr. Andreas Braun, Leiter des BMW Museums, spricht über die Entwicklung der Formensprache von BMW. [mehr]

Marc O. Eckert, Geschäftsführer der Bulthaup GmbH & Co KG, spricht über die Zukunft der Küche. [mehr]

Mit EVA präsentiert TUM CREATE auf der 43. Tokyo Motor Show ein Elektrotaxi für den Einsatz in tropischen Großstädten. [mehr]

Dipl. Des. Sandra Hirsch, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Industrial Design erhält den  Ernst Otto Fischer-Lehrpreises für ihr Projekt "Interdisziplinäre Diskurse in Phase 0".Die Preisträgerinnen und Preisträger des diesjährigen Ernst Otto Fischer-Lehrpreises und des Freisemesters... [mehr]

Draht erlebt eine Renaissance. Das Material, das durch einfaches Formen und Verbinden nahezu jede Gestalt annehmen kann, hat Potential: ästhetisch, funktional und wirtschaftlich [mehr]

Auf der Munich Creative Business Week 2013 zeigt der Lehrstuhl für Industrial Design den voll funktionsfähigen MUTE Fahrzeugprototypen und das Elektrofahrrad Vorradler im Technischen Zentrum der TUM. [mehr]

Ein Elektrofahrzeug, das extrem leicht ist und trotzdem sicher? Dass sich beides verbinden lässt, soll das Forschungsprojekt Visio.M zeigen. Wissenschaftler sowie Ingenieure führender deutscher Technologieunternehmen arbeiten gemeinsam an diesem visionären Mobilitätskonzept für die Elektromobilität... [mehr]

Die Technische Universität München präsentierte auf der IAA 2011 mit MUTE einen Prototypen der zukünftigen, individuellen und preiswerten Elektromobilität. [mehr]

Die Belegschaften von Unternehmen werden zunehmend heterogener. Mitarbeiter unterscheiden sich in kultureller und demographischer Hinsicht mehr denn je. Die Internationalisierung der Geschäftsbereiche und Produktionsstätten verstärkt diese Entwicklung ebenso wie der zunehmende Anteil weiblicher... [mehr]

In diesem Projekt wurde der Frage nachgegangen, wie demographischen Veränderungen durch die Gestaltung von Arbeitsprozessen begegnet werden kann. [mehr]

Neues Jahrbuch

Das neue "Industrial Design Jahrbuch 2011" ist erschienen. Die Publikation ist am Lehrstuhl erhältlich. [mehr]

Für das TUM Start-up Roding Automobile Gmbh (www.roding-automobile.de) gestalten 9 Studiernde in Teamarbeit die Corporate Identity mit dem Schwerpunkt Corporate Branding und den Messeauftritts auf der IAA 2009. ProjektleitungProf. Dipl. Des. Fritz Frenkler, Dipl. Des. Wotan... [mehr]

Im Entwurfsprojekts Edison Reloaded gestalteten Architekturstudierende Leuchten, die sowohl mit einem energiesparenden Leuchtmittel (LED) betrieben werden als auch ökologische Aspekte hinsichtlich des gesamten Produktlebenszyklus thematisieren. [mehr]

In Zusammenarbeit mit dem Gründungsteam „Projekt Roadster“(www.roding-automobile.de), das von UnternehmerTUM (www.unternehmertum.de) betreut wird und dem Lehrstuhl für Verbrennungskraftmaschinen (www.lvk.mw.tum.de) gestalten 13 Studenten in Teamarbeit einen Roadster. Ziel ist es das Auto in einem... [mehr]

Zukunftsszenario zum Laden an öffentlichen Ladesäulen am Beispiel des MUTE - dem neu entwickelten Fahrzeugkonzept der Technischen Universität München [mehr]

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Untersuchung von Rahmenbedingungen und die Entwicklung von verständlichen und intuitiv bedienbaren Schnittstellen zwischen Technik und Bewohner im wohnungswirtschaftlichen Bereich. [mehr]

Das Forschungsprojekt Universal Design im globalen demographischen Wandel wurde vom universal design e.V. initiiert, mit Mitteln der Robert Bosch Stiftung gefördert und am Lehrstuhl Industrial Design der Technischen Universität München durchgeführt. [mehr]

Das TUM Gründerteam schafft mit flissade einen vollkommen neuartigen Wohnraum, der je nach Bedarf sowohl Innen- als auch Außenraum sein kann. [mehr]

Urushi-Lack + Design. East Meets West

Der italienische Architekt und Designer Ettore Sottsass (1917-2007) – einer der großen, prägenden Gestalter im 20. Jahrhundert – begegnet in den 1990er Jahren dem Jahrhunderte alten japanischen Lackhandwerk Urushi kogei. In einem langjährigen Prozess des geistigen Austausches und der Formfindung... [mehr]

Die Tagung Design & Wissenschaft im Rahmen der Munich Creative Business Week (MCBW) im Februar 2012 wurden Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Ziel der Tagung an der Technischen Universität München war der Trennung von Design in... [mehr]

Solarboat

Ein Team von Architekturstudenten der Technischen Universität München hat das Solarbootkonzept „Sunday“ entwickelt. Das Boot überzeugt durch ein markantes, dynamisches Erscheinungsbild. Integrierte Funktionen, eine einfache Bedienung und ein ganzheitliches Designkonzept machen ein völlig neues... [mehr]

Vorradler

Studenten des Studiengangs Industrial Design (M.Sc.) der Techni-schen Universität München (TUM) sind für die Gestaltung des Elek-trostadtfahrrads „vorradler“ mit dem EUROBIKE AWARD 2010 aus-gezeichnet worden. Der Preis geht an Produkte mit überdurch-schnittlicher Produktqualität und innovativem... [mehr]

Dieter Rams wird TUM Distinguished Affiliated Professor. Aus diesem Anlass veranstaltet der Lehrstuhl für Industrial Design eine offene Diskussionsrunden mit dem weltweit bekannten Designer. [mehr]

Neil Frankel, der frühere Director of Architectural Interiors von Skidmore, Owings & Merrill (SOM) ist zu Gast am Lehrstuhl für Industrial Design und spricht über „current connections“. [mehr]

Über den Aufbau eines eigenen Unternehmens diskutieren im Rahmen des UnternehmerTUM Gründerabends Prof. Fritz Frenkler, Gründungsbotschafter der Fakultät für Architektur, die Gründer der Start-ups deflexible systems und flissade sowie Experten der UnternehmerTUM. [mehr]

Cradle to Cradle® kennt – wie die Natur – keinen Abfall, keinen Verzicht und keine Einschränkungen. [mehr]

home heroes

Sechs interdisziplinäre Teams aus 29 Studierenden der Fachrichtungen Industrial Design und Maschinenwesen der Technischen Universität München gestalteten und entwickelten Produktideen, die der Entwicklung der Küche Rechnung tragen. [mehr]

Klaus Jürgen Maack, Berater und Seniorchef der ERCO GmbH, spricht über die Herrschaft der Kommunikation. [mehr]

Das Oskar von Miller Forum wird für eine Woche zum Ort für lebendigen Austausch: Die universal-design-»best-of«-Ausstellung präsentiert die Gewinnerarbeiten des »universal design awards« der letzten vier Jahre. [mehr]

24 Studierende entwickeln neuartige Konzepte für Flugzeuginnenräume. [mehr]

Der Zwischenaufenthalt am Flughafen München wird komfortabler. Fluggäste haben erstmals die Möglichkeit, sich im Sicherheitsbereich des Lufthansa-Terminals 2 (nahe Gate 32) ein Stück Privatsphäre zu mieten [mehr]