Chair of Architecture and Timber Construction

2002 wird das Fachgebiet für Holzbau an der Architekturfakultät der TUM eingerichtet. Es stellt ein Alleinstellungsmerkmal insofern dar, als dass weltweit nur wenige Architekturschulen eine wissenschaftliche Forschungs- und Ausbildungseinrichtung zum Thema Holzbau und Holzarchitektur etabliert haben. Knapp 20 Jahre leitet und prägt Univ. Prof. DI Hermann Kaufmann das Fachgebiet. Neben der engagierten (Holzbau-) Lehre zeichnet er sich mit dem Team am Fachgebiet sowie im 2013 gegründeten Verbund TUM.wood verantwortlich für viel beachtete Forschungsprojekte und Publikationen, darunter u.a der Atlas Mehrgeschossiger Holzbau, 2017 erschienen im Detailverlag. Im April 2021 folgt auf das Fachgebiet „Entwerfen und Holzbau“ der Lehrstuhl „Architecture and Timber Construction“, die Professur übernimmt Univ.-Prof. Stephan Birk.

Das Bauen mit Holz sowie mit weiteren biobasierten Baustoffen ist ein im Kontext der Klimakrise ein drängendes und relevantes Thema. Holzarchitektur kann einen wesentlichen Beitrag leisten, den Wandel im Bauwesen hin zu einer Ressourceneffizienz mit hohen architektonischen-baukulturellen Qualitäten zu vollziehen.
Auf dem Weg in ein „neues Holzzeitalter“ ist die anwendungsorientierte Aus- und Weiterbildung von Architekt*innen die entscheidende Grundlage. In der Lehre erfolgt dies im Bachelor- sowie im Masterstudiengang im Rahmen von Vorlesungen, Übungen, Seminaren, Entwurfsprojekten und Abschlussarbeiten. Darüber hinaus gibt es im Rahmen des TUM Life Long Learning Programms „TUM.wood – mit Holz bauen“ ein neues Weiterbildungsangebot für die Praxis.

Der Lehrstuhl Architecture and Timber Construction fühlt sich gleichermaßen der Lehre und der Forschung verpflichtet. Ziel der interdisziplinären Forschung ist die Erhöhung der Holzbauquote sowie die Steigerung der stofflichen Substitution von mineralischen Baustoffen in Konstruktion und Ausbau von Gebäuden. Im Mittelpunkt des Forschungsinteresses stehen der Abbau von Restriktionen im Holzbau, das Identifizieren neuer Potentiale biobasierter Baustoffe sowie die Weiterentwicklung der Anwendungsmöglichkeiten moderner Holzbauweisen.

www.ar.tum.de/holz/