Das Projekt der egalitären Stadt

von Barcelona bis München

Prof. Benedikt Boucsein, Elettra Carnelli

Die Vorlesungsreihe beschäftigt sich mit der Entstehungsgeschichte der zeitgenössischen Europäischen Stadt im 19. und 20. Jahrhundert. Am Beispiel der Entwicklung acht europäischer Großstädte bzw. großstädtischer Räume werden wichtige Entwicklungslinien und beispielhafte Projekte aufgezeigt, die unsere Städte bis heute prägen. In jeder Stadt wird dabei jeweils ein spezifisches, für das Verständnis der Stadtentwicklung wichtiges Thema beleuchtet. Der Fokus liegt auf der europäischen Großstadt und hier auf einigen der größten Metropolen: Amsterdam (bzw. die Randstadt), Paris, Berlin, London, Barcelona, Zürich, dem Ruhrgebiet und schließlich München. Dabei wird auch auf Entwicklungen wie die Suburbanisierung im weiteren Umfeld dieser Städte eingegangen; im Fokus stehen jedoch Ansätze, die sich mit der Frage beschäftigen, wie die egalitäre Stadt geschaffen werden kann – die Stadt, die die Teilhabe aller ermöglicht.