anticache

Vortrag: Joost Grootens - More matter with less art

11.01.2016

11.01.2016, 13.15h


Foto © Studio Joost Grootens


Ein Vortrag von Joost Grootens, Studio Grootens, Amsterdam im Rahmen der Vortragsreihe DRIVE-THROUGH CITY // der münchener norden im rückspiegel am Lehrstuhl für die nachhaltige Entwicklung von Stadt und Land.

Die Vortragsreihe stellt die Frage nach den urbanen Qualitäten. Dazu werden in diesem Wintersemester Quartiere zwischen Leopoldstraße und Ingolstädter Straße auf ihre sozialräumlichen und städtebaulichen Eigenschaften untersucht. Die Quartiere weisen angesichts des hohen Entwicklungsdrucks auf den Wohnungsmarkt und ihrer relativ zentrumsnahen Lage große Entwicklungspotentiale auf. Aufgrund des Wohnungsmangels und der hohen Immobilienpreise in München, sind daher in nächster Zukunft Veränderungen durch Neubau und Nachverdichtung zu erwarten.
Im Vergleich zum Angebot des Zentrums sowie den grünen Außenquartieren der Stadt erscheinen die dazwischenliegenden Quartiere nur wenige städtische Funktionen mit hoher Aufenthaltsqualität anzubieten: Die Bebauung entlang der Ingolstädter Straße ist durch die Planungsmaximen der Nachkriegsmoderne geprägt. Der autogerechte Umbau der Stadt und die räumliche Trennung städtischer Funktionen prägen die Quartiere.
Diese Ausgangslage widerspricht den in Städtebau und Planung verbreiteten Vorstellungen nachhaltiger Quartiersentwicklung, die nach dem Vorbild der sogn. „europäischen Stadt“ das Prinzip der kurzen Wege und der Nutzungsmischung favorisieren. Das Seminar nimmt daher die Frage nach der sich wandelnden Vorstellungen von Wohn- und Arbeitskultur in den Städten zum Anlass die Transformationspotentiale, d.h. die Möglichkeiten und Spielräume zu ermitteln, die zu einer Stärkung der für das Gebiet und seine Identität spezifischen Qualitäten führen.

www.land.ar.tum.de

 

Joost Grootens studied architectural design at Gerrit Rietveld Academy in Amsterdam. As a graphic designer he is self-taught. His studio designs books in the fields of architecture, urban space and art, specializing on atlases, designing both the maps and the books themselves.
Among his clients are 010 Publishers, Nai Publishers, Lars Müller Publishers, Phaidon Press, Vanabbe Museum and Boijmans Van Beuningen Museum.
Grootens has won numerous prizes for his designs. Among them the ‚Goldene Letter‘ and two Gold Medals in the Best Book Design from all over the World competition in Leipzig. In 2009 he was awarded the Netherlands‘ most prestigious design award, the Rotterdam Design Prize.
A monograph about his work titled ‚I swear I use no art at all‘ was published by 010 Publishers in 2010.
Grootens is Head of the research programme Information Design at Design Academy Eindhoven’s Master course. He has also lectured and conducted workshops at various institutions in Asia, Europe and North America. Joost Grootens is a member of AGI (Alliance Graphique Internationale).

www.grootens.nl

 

Wann
11.01.2016, 13.15h

Wo
Hörsaal 2770
TU München
Arcisstrasse 21
80333 München