anticache

Vortrag: Florian Fischer – Genossenschaft KOOPERATIVE GROSSSTADT

19.12.2017

19.12.2017, 18h


© Kooperative Grossstadt

Der Architekt Florian Fischer ist als Gastkritiker des Projekts LE VELE DI SCAMPIA am Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung. Florian Fischer ist ehemaliger Mitarbeiter des Lehrstuhls für Städtische Architektur und als freier Architekt in Büropartnerschaft mit Reem Almannai tätig.
Als Vorsitzender des Aufsichtsrats der KOOPERATIVE GROSSSTADT berichtet er in seinem Vortrag über die Aktivitäten der Genossenschaft.

Die Münchner Baugenossenschaft KOOPERATIVE GROSSSTADT eG wurde im Oktober 2015 mit dem Ziel gegründet, in den kommenden Jahren ein relevanter Akteur auf dem Münchner Wohnungsmarkt zu werden. Als Alternative zum Rendite getriebenen Wohnungsbau will sie nicht nur bezahlbaren Wohnraum schaffen, sondern auch architektonisch herausragende Häuser realisieren. Die junge Genossenschaft, die sich produktiv mit der schwierigen Wohnsituation in der München auseinandersetzen will, antwortet auf die scheinbar unverrückbaren Gegebenheiten in der Stadt mit der Idee der aktiven Teilhabe.
Dieses Jahr lobte die KOOPERATIVE GROSSSTADT den europaweit offenen Realisierungswettbewerb „San Riemo“ für ein genossenschaftliches Wohnprojekt in der Messestadt Riem aus.
Gründungsmitglieder der Genossenschaft sind unter anderen die (ehemaligen) wiss. Assistenten Reem Almannai, Florian Fischer, Christian Hadaller, Markus Sowa.

Wann
19.12.2017, 18 Uhr 

Wo
Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung
Raum 3350
Fakultät für Architektur
TU München
Arcisstr. 21
80333 München