anticache

Vortrag: Daniela Karl – Die Maltechnik der Florentiner Meister

15.01.2019

15.01.2019, 18.15h


Dienstagsvortrag des Lehrstuhls für Restaurierung, Kunsttechnologie und Konservierungswissenschaft.

Am 15.1.2019 spricht Daniela Karl über "Die Maltechnik der Florentiner Meister": Im Rahmen eines interdisziplinären Projektes an der Alten Pinakothek München bot sich die Möglichkeit die Florentiner Malerei des 14. bis 16. Jahrhunderts zu erforschen. Zur Erarbeitung des Bestandskatalogs wurde der Werkkomplex von über 80 Gemälden aus dem Zentrum der italienischen Renaissance systematisch erfasst, darunter Arbeiten von Giotto, Fra Angelico und Leonardo da Vinci. Durch die kunsttechnologische Untersuchung sämtlicher Gemälde lassen sich sowohl die individuelle Bildentstehung als auch allgemeinere Phänomene in der Entwicklung der Maltechnik nachvollziehen. Röntgen- und Infrarotaufnahmen geben Aufschluss über den Herstellungsprozess, den Aufbau des Bildträgers und die Malschicht. Die Untersuchungen erschließen auch vorbereitende Unterzeichnungen und Kompositionsänderungen, die die Künstler während des Malens vornahmen. Die Maltechnik wird besonders in Hinblick auf Auftragsweise sowie optische Eigenschaften betrachtet. Ist der Auftrag strichelnd, fließend oder nass in nass? Stehen diese Effekte im Zusammenhang mit den verwendeten Bindemitteln oder dem spezifischen Farbauftrag des Künstlers? Um den immer wieder diskutierten Wechsel von der sogenannten Tempera- zur Öltechnik in dieser Epoche besser zu verstehen, richtet sich ein besonderes Interesse auf die Wahl der Bindemittel. Die kunsttechnologische Erfassung liefert hierbei neue Einblicke in den Werkstattbetrieb der Renaissance-Künstler. 

Wann
15.01.2019, 18.15h

Wo
Seminarraum
Oettingenstraße 15
80538 München