Symposium: Energiewende

Was können Gebäude und Städte zur Energiewende beitragen? Das Zentrum für energieeffizientes und nachhaltiges Planen und Bauen zeigt Wege und Konzepte


Die Bundesregierung hat in ihrem Energiekonzept vom September 2010 als Gesamtziel eine Senkung der Treibhausgasemissionen um 80 % bis zum Jahr 2050 gegenüber dem Vergleichsjahr 1990 definiert. Dies stellt eine enorme Anforderung an die Senkung des Energieverbrauchs in Deutschland dar.

Der vom Bundestag am 30.06.2011 beschlossene vollständige Atomenergieausstieg Deutschlands bis zum Jahr 2022 erhöht nun zusätzlich den Handlungsdruck. Die gewaltige Herausforderung, die sich hieraus ergibt, kann nur bewältigt werden, wenn auf der einen Seite der Energiebedarf drastisch gesenkt wird und auf der anderen Seite die Bereitstellung von Energie aus regenerativen Quellen mit Nachdruck vorangetrieben wird.

Da der Gebäudesektor in Deutschland einen wesentlichen Anteil am Primärenergieverbrauch und damit auch an der Emission von Treibhausgasen hat, nimmt er eine Schlüsselrolle beim Übergang in ein postnukleares Zeitalter ein.

Die energetische Sanierung des Gebäudebestands ist von zentraler Bedeutung. Die Forschung kann praktikable, zukunftsweisende und wirtschaftliche Lösungen liefern und die Umsetzung unterstützen. Ganzheitliche Ansätze für Städte und Kommunen bergen ein enormes Potenzial zur Energieeinsparung. Innovative Gebäude sind schon jetzt in der Lage Energie nicht zu verbrauchen, sondern sogar über den eigenen Bedarf hinaus zu produzieren.

Der in den kommenden Jahren und Jahrzehnten nötige Umbauprozess verlangt viel von Städten, Kommunen, Stadtwerken, Grundbesitzern und der gesamten Gesellschaft. Die Forschung kann den Weg weisen und die gesellschaftlichen Akteure bei der Erarbeitung und Umsetzung von Konzepten unterstützen. 

Wir möchten Sie herzlich zur Teilnahme an unserem Symposium einladen, das Ihnen Einblick geben wird in unsere Arbeit an der Frage, welchen Beitrag Gebäude, Gemeinden und Städte zur Sicherung unserer Zukunft leisten können.


Agenda

  • 8:30 - 9:00 Einlass, Registrierung
  • 9:00 - 9:30 Begrüßung Prof. Dr.-Ing. W.Lang

    Stadt und Energie
  • 9:30 - 10:00 Stadt und Energie: Möglichkeiten und Grenzen der Energiesystemmodellierung, Prof. Dr.rer.nat. T. Hamacher
  • 10:00 - 10:30 Szenarien zur zukünftigen Energienachfrage des bayerischen Wohngebäudebestands, Dr.-Ing. I. Nemeth
  • 10:30 - 11:00 Energienutzungspläne und kommunale Energiekonzepte, Dipl.-Ing. T. Wagner
  • 11:00 - 11:30 Pause / Kaffee
  • 11:30 - 12:00 Gebäudedatenerfassung und -management für Kommunen, Dipl.-Phys.oec. P. Böhme
  • 12:00 - 12:30 Geoinformationssysteme für energieeffiziente Stadtplanung, Dipl.-Ing. J. Dorfner
  • 12:30 - 13:30 Mittagspause mit Imbiss 

    Gebäude und Energie
  • 13:30 - 14:00 Die Energiewende gelingt nur bei erfolgreicher Sanierung unserer Gebäude - Gebäude der Zukunft sind nicht mehr Energieschleudern, sondern Energieerzeuger und -speicher, Prof. Dr.-Ing. G. Hauser
  • 14:00 - 14:30 Bedeutung der Energieeffizienz in der Nachhaltigkeit anhand von Projektbeispielen, Dr.-Ing. N. Eßig, Dipl.-Ing. (FH), S. Eberl, M.Sc., Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing (FH) L. Siegmund
  • 14:30 - 15:00 Smart Buildings - Lastmanagement in Nichtwohngebäuden, Dipl.-Ing. (FH) T. Rössel, M.Sc.
  • 15:00 - 15:30 Green Factory - energieoptimierte Produktionsstätten, Dipl.-Wirtsch.-Ing. K. Klimke
  • 15:30 - 16:00 Pause / Kaffee
  • 16:00 - 16:30 Lüftungskonzepte für energieeffiziente Gebäude dargestellt am Beispiel von Schulen, Dipl.-Ing. S. Schmidt
  • 16:30 - 17:00 Herausforderungen bei der energetischen Sanierung am Beispiel der Sammlung Schack in München, Dipl.-Ing. M. Hoppe
  • 17:00 - 17:30 Plusenergiegebäude - Baustein einer nachhaltigen Energieversorgung, Dipl.-Ing. (FH), M.Arch. J. Stopper
  • 17:30 - 18:00 Zukunftsszenarien im Hochbau, Prof. Dr.-Ing. Dr.h.c. G. Hausladen
  • 18:00 - 20:00 Sektempfang / Abendbuffet

Veranstaltung 
am 24.11.2011 im Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München

Anmeldung 
Bitte senden Sie zur Anmeldung eine e-mail an sekretariat.enpb(at)lrz.tum.de, Betreff: Symposium

Unkostenbeitrag 
Bitte überweisen Sie bis zum 14.11.2011 120,- € auf das Konto
Kto. Nr.: 24866, BLZ: 700 500 00, Bayerische Landesbank, München,
Verwendungszweck: PK.-Nr. 0002.0161.1327, bitte unbedingt angeben

Mitarbeiter der TUM zahlen 60 Euro, Studierende nehmen kostenfrei teil.

 

 

Technische Universität München
Zentrum für energieeffizientes und
nachhaltiges Planen und Bauen

Raum 2221 · Arcisstraße 21 · 80333 München
Tel +49.89.289.23990 · Fax +49.89.289.23991
zentrum.enpb @ lrz.tum.de · www.enpb.mse.tum.de

Leitung
Prof. Dr.-Ing. Werner Lang

Partnerlehrstühle
Lehrstuhl für Energiewirtschaft und Anwendungstechnik
Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Prof. Dr.rer.nat. Thomas Hamacher
www.ewk.ei.tum.de

Lehrstuhl für Bauphysik
Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen
Prof. Dr.-Ing. Gerd Hauser
www.bp.bv.tum.de

Lehrstuhl für Bauklimatik und Haustechnik
Fakultät für Architektur
Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Gerhard Hausladen
www.climadesign.de

Lehrstuhl für energieeffizientes und nachhaltiges Planen und Bauen
Fakultät für Architektur
Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen
Prof. Dr.-Ing. Werner Lang
www.enpb.bv.tum.de

Veranstaltungsort:
Oskar von Miller Forum
Oskar-von-Miller-Ring 25
80333 München