SCHÜTTEN @ZWO

ab 22.01.2021

Blick von außen: die Ausstellung "Schütten" im Zwo. (Foto: Johannes Sack)


Der Lehrstuhl für Entwerfen und Konstruieren (Prof. Florian Nagler) zeigt im "Zwo", einem neuen Müncher Creative Space der TUM Alumni Max Haun und Max Boström, ausgewählte Arbeiten von Architekturstudierenden des ersten Semester zur Aufgabe "Schütten":
Die Tradition des Bauens mit betonähnlichen Materialien reicht weit in die Geschichte zurück. Die ersten heute bekannten Konstruktionen dieser Art stammen aus der Römerzeit (opus caementitium). Für alle Materialien, die geschüttet werden, stellt sich die Frage nach der Form und Schalung, in die sie gegossen werden. Ziel der Übung "Schütten" war es, die Prinzipien des Schüttens, insbesondere die Wechselwirkung von Gussform und gegossenem Material, verstehen zu lernen.

Mit Arbeiten von: 
Anna Kertai + Uli Ball, Leon Wipfler + Ruben, Winter Angelina Rausch + Thomas, Huber Pauline, Geiger + Luciana, Rudolph Mina Boneva + Rafaela Averbeck, Anton Scherer + Jakob von Trotha, Benedikt Sommer + Justus Michael Förster, Tabea Haberecht + Julie Duncker, Simon Julius Wawacek + Julian Fuchs, Florine Thieffry + Paula Freiin von Houwald, Barbara-Rosa Siévi + Thiade Langenhan, Julius Adrian Hach + Annabell Breymaier, Johannes Scholl + Arthur Hichert, Adamaria Nuzzi + Elena Beretta, Philip Martens + Vincent Kern, Finian Drewes + Selina Felgentreff, Peter Finken + Noah Kaßner, Tom Kobayashi + Amelie van de Bunt

Wann
ab 22.01.2021

Wo 
Das Zwo
Augsburgerstraße 2
80337 München