anticache

Reviews zum Fachsymposium Klimaforschung

17.05.2017

Am 15. Mai kamen im Vorhoelzer Forum der Fakultät für Architektur zahlreiche Wissenschaftler, Fachplaner, Kommunen- und Interessensvertreter zum Symposium „Klimaforschung“ zusammen. Die Fachveranstaltung des Zentrums Stadtnatur und Klimaanpassung (ZSK) erhielt auch bei der Presse Aufmerksamkeit: der BR brachte einen Sendungsbeitrag auf B5 aktuell und die Süddeutsche Zeitung veröffentlichte einen Artikel von Thomas Anlauf.


Illustration: Centre for Urban Ecology and Climate Adaptation © TUM

Sowohl der Sendungsbeitrag „Leitfaden für mehr Grün in der Stadt“ auf B5 aktuell als auch der Zeitungsartikel „Grüne Lungen für Städte“ fokussieren sich auf Arbeit, Konzepte und Ergebnisse des ZSK-Klimaforschungsprojekts, welche beim Symposium in Form von Fachvorträgen und Diskussionen vorgestellt wurden.

Die Fakultät für Architektur war beim Symposium insbesondere vertreten durch Prof. Werner Lang vom Lehrstuhl für energieeffizientes und nachhaltiges Planen und Bauen, der auch einer der beiden Leiter des ZSK ist. Prof. Lang war Teilnehmer der Podiumsdiskussion zu „Klimaschutz und Grüne Infrastruktur: Handlungsempfehlungen für Kommunen – Grüne Stadt der Zukunft“. Außerdem sprachen Prof. Regine Keller vom Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und öffentlichen Raum, und Prof. Ignacio Farias Hurtado von der Professur für Partizipative Technikgestaltung über „100 Places: M – Untersuchungen zum Wärmeinseleffekt an großen Stadtplätzen am Beispiel Münchens“.

Das ZSK wird vom bayerischen Umweltministerin finanziert und an der TU München durchgeführt, dabei bringt es die verschiedenen Kompetenzen von natur-, sozial- und ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen mit anderen bayerischen Forschungseinrichtungen und Kommunen zusammen, um das Thema „Klimawandel in der Stadt“ fachübergreifend, ganzheitlich und praxisnah zu bearbeiten.

Zentrums Stadtnatur und Klimaanpassung (ZSK)