Online Kurs: Krisenintervention in der Beratung von Studierenden

03.05. + 04.05.2021

Dieser Kurs ist nützlich für:
Kolleg*innen, die beratend tätig sind und in ihrer Tätigkeit auch mit emotional stark belasteten Menschen zu tun haben, deren inneres Problem schwerer wiegt, als die äußere sachliche Fragestellung.

 

Was Sie hier lernen können:
Nach dem Workshop sind die Teilnehmer*innen in der Lage,

  • emotionale Krisen als solche besser zu verstehen und einzuschätzen.
  • die Akuität einer Krise besser einzuschätzen.
  • Suizidalität professionell abzuklären.
  • die innere Ruhe auch bei hochbelasteten Gesprächen zu behalten.
  • Krisen erfolgreicher zu deeskalieren.
  • das Netz von weiterführenden Krisen-Stellen aktiv zu nutzen.
  • die notwendigen Schritte der Hilfe auch bei Krisen einzuleiten, die den normalen Rahmen übersteigen.

 

Welche Themen wir behandeln:

  • Was ist eine Krise?
  • Unterschiedliche Formen von Krisen
  • Suizidalität – Auslöser, Motive und Hintergründe
  • Suizidalität abklären
  • Gesprächsführung in der Krise
  • Containing
  • Rechtliche Situation und weiterführende Stellen
  • Mein Notfallplan

 

Diese Methoden kommen zum Einsatz:

  • Fachlicher Input
  • Sammeln von vorhandenem Wissen im Plenum
  • Grafiken an der Flipchart
  • Gruppenarbeit
  • Fallbeispiele
  • Fallbesprechungen
  • Imagination

 

Wo Sie weiterführende Infos finden:

  • Giernalczyk, T. /Hrsg.: Suizidgefahr, Tübingen 2003.
  • Kind, J.: Suizidal, Göttingen 1992.
  • Kunz, S., Scheuerman, U., Schürmann, J.: Krisenintervention. Ein fallorientiertes Arbeitsbuch, Weinheim und München 2004.
  • Müller, W., Scheuermann, U.(Hrsg.): Praxis Krisenintervention. Ein Handbuch für helfende Berufe, Stuttgart 2004.
  • Rupp, M.: Notfall Seele. Ambulante Notfall- und Krisenintervention, Stuttgart 2003.

 

Was Sie vorbereiten bzw. mitbringen sollten:
Bringen Sie gerne eigene Fälle aus Ihrer Beratungspraxis mit, an welchen wir das Thema Krisenintervention erarbeiten können. Bei welchen Fällen sind Sie an Ihre Grenzen geraten, weil eine sachliche Beratung gar nicht möglich war oder das vorrangige Problem die emotionale Not des Gegenübers war? Wo hatten Sie Sorge, ob Sie Ihr Gegenüber gut auffangen konnten?


Zielgruppe:
wissenschaftsfördernde Mitarbeiter*innen

Kursgebühr:
30 € (pro Kurstag)

Wann:
03. + 04.05.2021

Wo:
Online, Anmeldung hier