anticache

Tageslichtskulptur „Luminous Link“

25.03.2019

Zusammen mit Architekturstudierenden der TUM entstand am Lehrstuhl für Raumkunst und Lichtgestaltung die Idee zu „Luminous Link“, einer Skulptur im öffentlichen Raum, die Tageslicht reflektiert. Das Kunstobjekt wurde im Rahmen der Munich Creative Business Week veröffentlicht und ist bis zum Ende des Kunstarealfestes am 14. Juli auf den Freiflächen des Staatlichen Museums Ägyptischer Kunst an der Arcisstraße ausgestellt.


Die Landeshauptstadt München, vertreten durch das Referat für Arbeit und Wirtschaft, München Tourismus, wünschte sich für ihren Auftritt auf der Munich Creative Business Week 2019 repräsentative Beispiele zeitgemäßer Gestaltung und trat hierfür an den Lehrstuhl von Prof. Hannelore Deubzer heran. Die Studierenden sollten Ideen für großmaßstäbliche Objekte entwickeln, die das Zusammenspiel von Material, Form und Licht zum Ausdruck bringen.

Die Stele besteht aus zwei Schalen aus Corian, die auf einem Sockel aus unbehandeltem Stahl angebracht sind. Je nach Tagesverlauf wird das Sonnenlicht auf den symmetrisch gekrümmten Oberflächen in unterschiedlichen Intensitäten reflektiert. Durch die Überlappung der beiden Formen entsteht ein Spiel aus Licht und Schatten. 

Entwicklung und Koordinierung des Projekts durch den Lehrstuhl für Raumkunst und Lichtgestaltung in Kooperation mit der Landeshauptstadt München, Referat für Arbeit und Wirtschaft, München Tourismus.
Gefördert durch Bayern Design, DuPont de Nemours und den Bund der Freunde der Technischen Universität München. Ausgeführt durch die Industriemanufaktur Hasenkopf und die Kunstschmiede Neumaier.

Wo? Staatliches Museum Ägyptischer Kunst, Koordinaten: 48°08‘50.2“N | 11°34‘05.4“E