anticache

Konferenz: Narrating and Constructing the Beach

14.06.2018

14.06.-16.06.2018


Am Strand begegnen wir zentralen Fragen unserer Zeit: Von Migrationsbewegungen, postkolonialen Beziehungen und Massentourismus über Klimawandel und Umweltverschmutzung bis zu Gender- oder Burkini-Debatten werden zahlreiche Konflikte, Diskurse und Praktiken in diesem liminalen Raum manifest und finden dort ihren Kristallisationspunkt. Die internationale und interdisziplinäre Konferenz „Narrating and Constructing the Beach“ geht diesen nach und untersucht, wie die Erfahrung des Strandes und dessen komplexe Imaginationen in Kunst, Gesellschaft und Kultur konstruiert werden, aber auch, ob und wie 'der Strand' poetologisch und ästhetisch wirksam wird. Sie will zu einer systematischen Analyse der globalen Vielfalt des Strandes als einem eigenständigen (Grenz-)Phänomen sowohl in historischer Tiefe als auch in Hinblick auf aktuelle Diskurse beitragen.

Im Rahmen der Konferenz spricht Prof. Dietrich Erben, Lehrstuhl für Theorie und Geschichte von Architektur, Kunst und Design, am 15.05.2018 um 15.30 Uhr über „Spuren und Bauten. Zur gebauten Ökologie des Strandes“.
Die Keynotes halten Michael T. Taussig (New York) über „The Disappearance of the Sea and its Phantasmatic Return“ und Virginia Richter (Bern) zum Thema „Stranded. The Beach as Ultimate Destination“.

Vollständiges Programm der Konferenz 

Vortragssprachen: Deutsch und Englisch. Der Eintritt ist frei.

Wann
14.06.- 16.06.2018

Wo
Amerikahaus München
Barer Straße 19a
80333 München