Dissonant Heritage Conference


Foto: © Buzludzha Project Foundation

Internationale Konferenz zu dissonantem Erbe

Die internationale Konferenz "In Restauro: Post-War Heritage of Art and Architecture in Central and Eastern Europe – Integrated Approaches to Dissonant Monuments and Sites" findet am 22. und 23. Juli dieses Jahres im Historischen Museum "Iskra" Kazanlak sowie online statt.

Anlass der Veranstaltung sind die erfolgreich abgeschlossenen Projekte „Conservation Management Plan“ und „Emergency Mosaics' Stabilization for Buzludzha Monument“ in Bulgarien. Die Konferenz soll weitere Konservierungs- und Restaurierungsprojekte zur Nachkriegsmoderne in Mittel- und Osteuropa einbeziehen sowie vergleichbare Beispiele, die von der Getty Foundation im Rahmen der 2014 gestarteten und 2020 abgelaufenen Initiative „Keeping it Modern" gefördert wurden.

Schirmherrschaft: Galina Stoyanova, Bürgermeisterin der Gemeinde Kazanlak
Organisatoren: ICOMOS-Nationalkomitees von Bulgarien und Deutschland
Gastgeber: Stadtverwaltung Kazanlak; Geschichtsmuseum Iskra; Buzludzha Project Foundation
Partner: Universität für Architektur, Bauingenieurwesen und Geodäsie in Sofia; Bulgarische Nationale Kunstakademie in Sofia; Hochschule der Künste Bern (HKB); Technische Universität München (TUM); Diadrasis NGO; Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI); Europa Nostra; Internationale wissenschaftliche ICOMOS-Komitees zum Kulturerbe des 20. Jahrhunderts (ISC 20C), zum Kulturtourismus (ICTC) und zu historischen Städten und Dörfern (CIVVIH)

Wann
22.07.2021 - 23.07.2021

Wo
Historischen Museum "Iskra" Kazanlak sowie online 

Programm und Anmeldung
hier