anticache

Deutscher Bauherrenpreis 2018 vergeben

27.02.2018

Das von Florian Nagler entworfene „Wohnen am Dantebad“ wurde mit dem Deutschen Bauherrenpreis 2018 in der Kategorie Wohnungsbau zum Thema „Serielles und modulares Bauen“ ausgezeichnet.


Wohnen am Dantebad 01 - 12 / 2016 ©Florian Nagler

Prof. Florian Nagler, Lehrstuhl für Entwerfen und Konstruieren, realisierte das Haus für die GEWOFAG als erstes Projekt im Rahmen des städtischen Wohnbausofortprogramms „Wohnen für Alle“. Rund 100 ein- bis zweieinhalb-Zimmer-Wohnungen wurden hier für Wohnungslose und Flüchtlinge geschaffen und die ursprüngliche Parkplatznutzung gleichzeitig beibehalten. 

Die Jury verlieh den Preis am 21. Februar 2018 mit der Begründung, das markante Haus bereichere seine Umgebung mit einer charaktervollen neuen Wohnadresse.

Das Motto für den diesjährigen Preis lautete seit der erstmaligen Auslobung 1986 wieder „Hohe Qualität zu tragbaren Kosten“. Insgesamt kürte die Jury unter Vorsitz von Heiner Farwick (BDA Präsident) 12 der 33 nominierten Arbeiten. Anders als in den Vorjahren unterschied das Preisgericht nicht nach Neubau und Modernisierung, sondern ordnete die Beiträge elf Themen zu, die es nach Sichtung der Projekte festlegte.