"dataholz.eu"

Die österreichische Onlinedatenbank für Holzbau wurde an der TUM unter der Leitung von Prof. Hermann Kaufmann, Prof. Stefan Winter und Norman Werther für den deutschen Markt angepasst und ergänzt.


Durch dataholz.eu soll eine Standardisierung erreicht werden, die zu einer erhöhten Übersichtlichkeit, Planungssicherung und Kalkulierbarkeit von Holzbauten führt. Sich häufig wiederholende objektbezogene Diskussionen und Problemstellungen werden einheitlich gelöst und ermöglichen hierdurch einen erheblichen Zeitgewinn im Planungs-, Genehmigungs- und Ausführungsprozess. In Österreich wurde bereits im Jahr 2004 durch die Holzforschung Austria (HFA) ein interaktiver Bauteilkatalog mit nahezu 1.500 Holzkonstruktionen und Bauteilanschlüssen entwickelt, deren nationale Verwendbarkeitsnachweise durch akkreditierte Prüfstellen erstellt und durch die HFA auf der Plattform dataholz.com öffentlich und kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Die österreichischen Behörden erkennen eine Zitation dieser Nachweise als bauaufsichtlichen Verwendbarkeitsnachweis im baurechtlichen Genehmigungsverfahren an.

In einer Kooperation des Lehrstuhls für Holzbau und Baukonstruktion, der Professur für Entwerfen und Holzbau und Holzforschung Austria wurde dieses Prinzip der österreichischen Onlinedatenbank im Rahmen eines Forschungsprojekts an der TU München auf die baurechtlichen Rahmenbedingungen in Deutschland übertragen und mit für den deutschen Markt relevanten Bauteilen inklusive der dazugehörigen national gültigen Verwendbarkeitsnachweise ergänzt. Von der Fakultät für Architektur sind Prof. Hermann Kaufmann, Maren Kohaus, Sandra Schuster und Manfred Stieglmeier an "dataholz.eu" beteiligt.
Das Forschungsvorhaben soll die Akzeptanz des Baustoffes Holz bei Bauherren, Investoren, Planern und Behörden steigern und eine erhebliche Verbesserung der Konkurrenzfähigkeit gegenüber alternativen Baustoffen bewirken. 

Die Datenbank ist produktunabhängig und wurde komplett aus Forschungsfördergeldern finanziert. 

Siehe auch Detail Artikel "Einfach mit Holz bauen"