Buchpräsentation & Apéro: Eisenbeton im Hochbau

06.05.2020, 18h


Im 20. Jahrhundert wurde bewehrter Beton zu einem der wichtigsten Werkstoffe im Bauwesen. Heute ist der Erhalt der ersten realisierten Bauwerke von großem denkmalpflegerischem Interesse. Der Autor Jörg Rehm liefert die bautechnikgeschichtlichen Hintergründe und führt die Revolutionierung im Bauprozess vor Augen, die maßgeblich durch Eisenbeton ausgelöst wurde. Im Raum München wurden großmaßstäbliche Bauwerke errichtet, die international als vorbildlich galten. Mit der vorliegenden Dokumentation gelingt eine überzeugende Analyse über die Eisenbetonbauweise, ihre weltweite Verbreitung und wie sie im Münchner Raum bis 1918 zu einem Kristallisationspunkt der allgemeinen gesellschaftlichen Entwicklung wurde. In Kurzmonographien werden zahlreiche Hochbauten und Brücken beschrieben. Planern und Eigentümern, die aktuell mit solchen Bauwerken befasst sind, werden Werkzeuge an die Hand gegeben, die geeignet sind, deren langfristigen Erhalt zu sichern.

Eisenbeton im Hochbau bis 1918
Jörg Rehm
TUM.University Press
2019
ISBN 978-3-95884-026-3

Wann
06.05.2020, 18h

Wo
Buchhandlung L. Werner GmbH
Türkenstraße 30
80333 München