anticache

Ausstellung: Kunstareal München

14.06.2011

Wo geht`s hier zum Kunstareal? Acht Konzepte für das grafische Erscheinungsbild und ein Orientierungssystem. Renommierte Agenturen zeigen in der Pinakothek der Moderne ihre Konzeptvorschläge


 

Ausstellungseröffnung am Dienstag, den 21. Juni 2011, um 19.00
in der Rotunde der Pinakothek der Moderne

WO GEHT’S HIER ZUM KUNSTAREAL MÜNCHEN?
ACHT KONZEPTE FÜR DAS GRAFISCHE ERSCHEINUNGSBILD
UND ORIENTIERUNGSSYSTEM

 

Begrüßung
Prof. Dr. Florian Hufnagl, Die Neue Sammlung – The International Design Museum Munich

Eröffnung
Guido Redlich, Stiftung Pinakothek der Moderne
Prof. Sophie Wolfrum, Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung der TU München

Ausstellung
22.06. – 24.07.2011
Täglich außer MO 10.00 – 18.00 | DO 10.00 – 20.00

Das Kunstareal München mit den Museen, Galerien und Bildungsinstitutionen rund um die Pinakotheken und den Königsplatz befindet sich im Aufbruch. Die Ikonografie der Häuser und die hohe Qualität der Kunstsammlungen im Kunstareal stehen bisher in deutlichem Kontrast zu ihrer öffentlichen Wahrnehmung: Die Funktion der Häuser wird nicht erkannt, die Adressbildung ist problematisch, Eingänge werden nicht wahrgenommen. Das soll sich nun ändern: Renommierte Kommunikationsbüros zeigen in der Pinakothek der Moderne ihre Konzeptvorschläge zur verbesserten Besucherorientierung und Präsenz im realen wie im digitalen Raum des Kunstareals. Besucher können von 22.06.-09.07.2011 die Konzeptentwürfe der Ausstellung kommentieren. Die Kommentare werden bei der Jurierung berücksichtigt.

Der Pitch und die Ausstellung »Grafisches Erscheinungsbild Kunstareal München« wurden von der Stiftung Pinakothek der Moderne getragen und finanziert und zusammen mit dem Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung der TU München inhaltlich vorbereitet und umgesetzt.

Mit freundlicher Unterstützung von Graphisoft München.

Das Verfahren ist eingebettet in das laufende städtisch-staatliche Gemeinschaftsprojekt zur Entwicklung des Kunstareals München. Weitere Informationen zum laufenden Projekt Kunstareal München finden Sie unter:www.kunstareal.de und www.projekt-kunstareal.de