Interaktive Visualisierung

Wahlmodul im Wintersemester 2019/20 | 6 ECTS
Montags 13:15 - 16:30 | Raum 4170C

Einführungsveranstaltung: Montag, 21.10.19 | 13:15 | Raum 4170C

Die Einführungsveranstaltung ist eine Pflichtveranstaltung. Diejenigen, die nicht an der Einführungsveranstaltung teilnehmen, werden nicht zu diesem Kurs zugelassen.

Thema des interdisziplinären Seminars ist die Beschäftigung mit interaktiven Entwurfs- und Darstellungstechniken. In Teams aus Studierenden der Architektur und des Games Engineering werden Ideen für die interaktive Präsentation von Gebäudeentwürfen entwickelt und umgesetzt.

Funktionen, Raumzusammenhänge und gestalterische Details werden traditionell in Isometrien, Perspektiven, Lageplänen, Ansichten, Grundrissen und Schnitten dargestellt. Ziel des Seminars sind interaktive Visualisierungen um die reine Betrachterperspektive zu überwinden und die Atmosphäre von Räumen sichtbar zu machen und den Entwurfsansatz darzustellen.

Architekten, Leveldesigner und Game Artists entwerfen innerhalb vorgegebener Grenzen: In der Realität sind es bspw. Baugrenzen und Abstandsflächen, im Virtuellen bspw. Polygonzahl und Beschränkung in der Detaillierung. Sowohl für virtuelle als auch reale Räume muss eine Architektursprache, ein Nutzungskonzept oder eine Wegeführung gefunden werden. Gegenstand des Seminars ist die kritische Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten interaktiver Visualisierungen, um betrachterbezogen Eindrücke und Informationen über einen Gebäudeentwurf darzustellen.

In dem Seminar werden Techniken und Vorgehensweisen für die Präsentation eigener Entwurfsgedanken in virtuellen Umgebungen vermittelt. Ziel ist die Erweiterung aktuell statischer Darstellungsformen, um dem Betrachter die Möglichkeit zu geben den Entwurf aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.