Mentorenprogramm Computational Design

Wir sind Designer, Planer und Erfinder, die nicht nur die heute auf dem Markt verfügbaren digitalen Entwurfswerkzeuge nutzen, sondern auch aktiv an der Konzeption und Entwicklung zukünftiger Entwurfsprozesse, -Werkzeuge und -Technologien mitwirken.

Computer haben die Art und Weise, wie wir Architektur produzieren, kommunizieren und verstehen, maßgeblich und nachhaltig beeinflusst, sowohl als Kommunikations-, Design- und Bauwerkzeuge als auch als virtuelle Erweiterungen unserer physischen Welt. Die von unseren Studierenden entwickelten Werkzeuge und Projekte sind so vielfältig und innovativ wie ihre Schöpfer.

Wir arbeiten mit dem Ziel, ein interdisziplinäres, theoretisches und praktisches Verständnis von Design und Planung in einem digitalen Umfeld zu vermitteln und untersuchen Themen wie Gestaltung, Mensch-Computer-Interaktion, digitale Fertigung, Kommunikation, Öffentlichkeitsbeteiligung, der Visualisierung komplexer Information, Stadtplanung und Lernen.

Das Mentorenprogramm Computational Design richtet sich an Studierende im Masterstudiengang Architektur.

Themenschwerpunkte:

  • Digitale Entscheidungshilfen für gestalterische Fragen
    Computergestützte Informationssysteme zur Unterstützung von Design- und Entscheidungsprozessen.
  • Digitale Fertigung
    Integrative Herangehensweise an Fertigungsprozesse, mit Fokus auf Computersysteme.
  • BIM | Building Information Modelling
    Die Erstellung und Verwaltung digitaler Informationsmodelle zur Darstellung, Analyse und Optimierung physikalischer und funktionaler Eigenschaften von Gebäuden. 

Anforderungen:

  • Mindestens ein Entwurfsprojekt am Lehrstuhl für Architekturinformatik,
  • Mindestens zwei Seminare am Lehrstuhl für Architekturinformatik,
  • Exposé für die Master Thesis (Erarbeitung und Abgabe ein Semester vor der Bearbeitung der Thesis, 3 ECTS),
  • Master Thesis am Lehrstuhl für Architekturinformatik (30 ECTS).

Bestehende Kooperationen:

Verwandte Forschungsprojekte: