Ressourceneffizientes und Nachhaltiges Bauen (M.Sc.)

(Bild: S. Salfner)

Die Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt bietet gemeinsam mit der Fakultät für Architektur den interdisziplinären Masterstudiengang Ressourceneffizientes und Nachhaltiges Bauen an.

Die Entwicklung, Planung und Umsetzung von ressourceneffizienten und nachhaltigen Lösungen stellt das Bauwesen vor enorme Herausforderungen, die sich aufgrund der Komplexität nur unter Berücksichtigung aller Maßstabsebenen und aller an der Wertschöpfungskette beteiligten Akteure lösen lassen.

Die Lösung der globalen Herausforderungen wie Klimaveränderung, Umweltzerstörung, Rivalität um Ressourcen, Demographischer Wandel und Urbanisierung sowie die sich hieraus ergebenden Aufgaben für unsere Gesellschaft gehören zu den zentralen Fragen unserer Zeit. Hierbei spielt das Bauwesen zur Reduktion des CO2 Ausstoßes, zur Anpassung unserer Städte, Quartiere und Gebäude an den Klimawandel, Verringerung des Ressourceneinsatzes (z.B. Boden, Material und Wasser) und zur Anpassung der gebauten Umwelt an die sich rasch verändernden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verhältnisse eine entscheidende Rolle. Darüber hinaus werden täglich in Deutschland rund 66 Hektar als Siedlungs- und Verkehrsflächen neu ausgewiesen , die damit für andere Aufgaben wie Nahrungsproduktion, Bereitstellung von ökologischen Ausgleichsflächen, Erholungsraum oder Wasserspeicherung nicht mehr zur Verfügung stehen. In Anbetracht der derzeitigen Größe des ökologischen Fußabdrucks der Weltbevölkerung und der bereits heute spürbaren Überbeanspruchung unseres Planeten um das mehr als 1½-fache der Biokapazität sind das alarmierende Zahlen. Vor dem Hintergrund der weiterhin stark anwachsenden Weltbevölkerung und den sich hieraus ergebenden Konsequenzen für einen ebenso rasch zunehmenden CO2 Ausstoß und Ressourcenverbrauch ist daher eine zeitnahe Umstellung auf ein ausschließlich nachhaltiges Handeln im Bauwesen zwingend erforderlich.

Information der Bayerischen Architektenkammer für Absolventen eines sechssemestrigen Bachelor-Studiengangs

"Absolventen, die über ein erfolgreich abgeschlossenes sechssemestriges Bachelorstudium der Architektur und ein erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium RNB verfügen, erfüllen - unabhängig der noch zu erbringenden Nachweise der berufspraktischen Tätigkeit - die Eintragungsvoraussetzungen dann, wenn zusätzlich durch ein Auflagenfach Inhalte der Baukonstruktion und Tragwerkslehre nachgewiesen werden können. Ergänzend ist eine Abschlussarbeit, die architektonisch-entwerferische Bestandteile enthält, vorteilhaft um die Hochschulvoraussetzungen zur Eintragung nachweisen zu können."