M.Sc. Urbanistik - Landschaft und Stadt - Bewerbung und Zulassung

Der Bewerbung sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • tabellarischer Lebenslauf 
  • ein Transcript of Records mit Modulen im Umfang von mindestens 140 Credits bei einem sechssemestrigen Bachelorstudiengang, von mindestens 170 Credits bei einem siebensemestrigen Bachelorstudiengang und von mindestens 200 Credits bei einem achtsemestrigen Bachelorstudiengang. Liegt zum Zeitpunkt der Bewerbung ein Abschlusszeugnis oder ein Transcript of Records mit mehr als 140 Credits vor, hat der Bewerber/in die 140 am besten bewertetsten Credits im Rahmen des Antrags aufzulisten. 
  • eine Mappe mit bisher gefertigten Arbeiten (maximal 10 Seiten, DIN A3-Format) oder die Abschlussarbeit des Bachelorstudiums (=Thesis, maximal DIN A3-Format) 
  • Bescheinigung über auf das Berufsfeld bezogene Praktika im Inoder Ausland, insgesamt mind. ein Jahr oder über ein zusätzliches Studium an einer ausländischen Hochschule, mind. zwei Semester, 40 Credits. Die verpflichtenden Auslandsaufenthalte in den Studiengängen Architektur und Landschaftsarchitektur/-planung an der TUM erfüllen diese Voraussetzung. 
  • Begründung für die Wahl des Studiengangs sowie spezifische Begabungen und Interessen aufgrund derer sich der Bewerber für den Studiengang besonders geeignet hält (max. 2 Seiten Din-A4) 
  • Aufsatz nach wissenschaftlichen Standards zu einem urbanistischen Thema (min. 3000 Zeichen, deutsch oder englisch). Dieser Aufsatz kann auch eine eigene urbanistische Themenstellung in Form eines Exposés sein. 
  • Versicherung, dass der Bewerber die Begründung für die Wahl des Studiengangs und den Aufsatz selbständig und ohne fremde Hilfe angefertigt hat und die aus fremden Quellen übernommenen Gedanken als solche gekennzeichnet hat. 
  • ggf. Sprachzeugnis über ausreichende Deutschkenntnisse. Siehe dazu: Informationen zu Deutschkenntnissen

Eine Kommission beurteilt anhand der eingehenden schriftlichen Unterlagen, ob eine Eignung zum Studium vorliegt. Gegebenenfalls wird der Bewerber zusätzlich zu einem Eignungsgespräch eingeladen.