Forschungsprojekt INTERESS-I

 

Das Projekt Integrierte Strategien zur Stärkung urbaner blau-grüner Infrastrukturen (INTERESS-I) erarbeitet Konzepte und Maßnahmen zur Optimierung der Siedlungs- und Bauwerksstrukturen auf der Basis der stadtklimatischen Anforderungen, der Wasserverfügbarkeit und -qualität und der Belange der Freiraumversorgung. Zur Verbesserung des Stadtklimas bedarf es eines Ausbaus bestehender grüner - aber auch blauer - Infrastrukturen. Daraus resultiert gerade auch vor dem Hintergrund zunehmender Trockenperioden ein erheblicher Mehrbedarf an Wasser, weshalb alternative Wasserressourcen erschlossen werden müssen. Das Projekt trägt damit zu Nachhaltigkeit, Klimaresilienz ebenso wie auch Umweltgerechtigkeit in Städten bei und dient, dank der engen Einbindung der Projektstädte Stuttgart und Frankfurt am Main, dem Wissensaufbau und -transfer für Handlungsoptionen und -prozesse in Kommunen. Die Firma Helix-Pflanzen unterstützt das Vorhaben als praxisnaher Projektpartner. In der Definitionsphase vom März bis August 2017 wurden bestehende Ansätze in den beteiligten Kommunen erfasst und die Erwartungen an integrierte Strategien ausgelotet. Im FuE-Projekt ab Oktober 2018 werden diese ausgearbeitet und im kommunalen Kontext umgesetzt.

Die Professur gtla* verantwortet innerhalb des Verbundforschungsprojekts, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der "Umsetzung der Leitinitiative Zukunftsstadt" mit einem Gesamtfördervolumen von ca. 2,2 Millionen Euro finanziert wird, den Teilbereich „Grüne Architektur" und hat die Projektkoordination inne. Die Kooperationspartner sind die TU Kaiserslautern mit dem Fachgebiet Ressourceneffiziente Abwasserbehandlung, das Institut für Landschaftsplanung und Ökologie und das Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft von der Universität Stuttgart und das Frankfurter Institut für sozial-ökologische Forschung.

Das Forschungsprojekt INTERESS-I ist Teil des vom BMBF geförderten Vorhabens MONARES (Monitoring von Anpassungsmaßnahmen und Klimaresilienz in Städten) und wird von SynVer*Z (Wirksamkeit von Forschung zur nachhaltigen Transformation von Städten) begleitet.

 

Koordination und Projektleitung

Dr. Bernd Eisenberg

bernd.eisenberg(at)tum.de

 

Bearbeitung 

Prof. Dr.-Ing. Ferdinand Ludwig

Friederike Well, M.Sc.