Forschung

An der Fakultät für Architektur sind zahlreiche Forschungs- und Entwicklungsprojekte in Bearbeitung. Mit über 160 registrierten Doktoranden in der TUM Graduate School ist die Fakultät eine der promotionsstärksten im deutschsprachigen Raum. 
Bezüglich der Forschungs-Reputation und -Leistung im Umfeld deutscher Architektur-Ausbildungsstätten ist die Fakultät mit führend. Die Drittmitteleinnahmen der Fakultät für Architektur sind in allen Kategorien unter den TOP 5 im deutschlandweiten Vergleich (5,8 Mio. Euro Gesamt-Einnahmen in 2017).
In den letzten Jahren konnte die Fakultät zusätzliche strukturelle Kooperationen und Center-Beteiligungen eingehen. Hervorzuheben ist die außergewöhnlich gute Vernetzung mit den Ingenieur-Wissenschaften der TUM.
In aktiven Forscher-Netzwerken konzentrieren wir uns aktuell auf mehrere inhaltliche Schwerpunkte und zugehörige Plattformen:

Forschungsschwerpunkte

  • Digital Methods for the Built Environment (LOC)
  • Conservation and Rebuilding of Architecture (REUSED)
  • Timber Architecture (TUM.wood)
  • Human Centered Design
  • Construction Robotics
  • Human Centered Design Construction
  • Robotics Robust Optimization in Building Design / Simple Construction
  • Resource-efficient Construction (ZNB)
  • Urban Research
    • Urban Systems (MSE)
    • Living Systems in Cities (ZSK)
    • Urban Governance

Förderfonds Forschung

  • Anschubfinanzierung bei Antragstellungen in Forschung & Entwicklung:
    Sachmittel, Ausstattung für Antragsstellung, Hilfskräfte
  • Förderung Nachwuchsforscher:
    Sachmittel, Materialkosten für Ausstellungen / Prototypen, Reisekosten für Konferenzen
    (eigener Beitrag ist Voraussetzung)
  • Förderung des Publizierens in internationalen Fachzeitschriften und bei TUM.University Press:
    Übersetzungen, Lektorat, Proofreading, Cover-Gestaltung, final editing/design, Publikationsgebühren (max. 1.500 Euro pro Förderung).
    Druckkosten im Print on Demand für Belegexemplare werden nur übernommen, sofern der max. Förderbetrag noch nicht erreicht ist. Kosten für Bildrechte werden nicht übernommen. Layout erfolgt in Eigenleistung oder mit TUM.University Press-Template. Die Fakultät fördert nur Projekte im Sinne des Lean Publishing mit
    • Internationaler Verbreitung (mind. Abstract in englischer Sprache)
    • Offen und dauerhaft verfügbar (Open Access, Print on Demand, TUM Repositorium)
    • Systematisch (Indexiert, DOI, ISBN, ISSN, Co-Authoring, wettbewerblich ausgewählt)
    • Einhaltung der Urheberrechte

Antragstellung jederzeit formlos an dekanat@ar.tum.de mit Erläuterung und Kostenübersicht

Venture Funds

Aus Eigen-Ressourcen der Fakultät erfolgt die Ramp-Up-Förderung neuer Forschungsthemen mit 50% E13-Personalstellen mit einjähriger Laufzeit (inkl. Lehrverpflichtung). Ziel ist die Ausweitung von Kooperationen mit anderen TUM-Wissenschaften und Unternehmen, Realisierung neuartiger Arbeitskooperationen innerhalb der Fakultät, sowie zusätzliche Antragstellungen bei Drittmittelgebern. Bisherige Förderungen erfolgten z.B. zu folgenden Themenfeldern: 

  • Timber Architecture
  • Big Data: Raumanalyse, DataMining, Visualisierung in der Stadtentwicklung
  • Energy-Efficient Factories
  • Micro-Climate Mapping
  • Design Build
  • Bauen im Bestand, Restaurierung und Denkmalpflege
  • Neurowissenschaftliche Forschung in der Architektur
  • Bauliche Nachverdichtungsmethoden
  • Spatial impacts of large scale urban infrastructures
  • Spatial dynamics of algorithmic urbanism
  • Living Systems in Cities
  • Cradle to Cradle im Bauwesen
  • Membranbau
  • 3D printed Building Envolopes

Anforderungen

  • Ziel ist konkretes Antragsvorhaben/Projektentwicklung (DFG / H2020 / BMBF / Industrie)
  • mind. 1 wissenschaftliche Veröffentlichung der Vorarbeit
  • mind. 2 Professuren beteiligt
  • Anschlussfinanzierung der Personalstelle aus Drittmitteln als Ziel
  • Bestehende Forschungsschwerpunkte und -Netzwerke (REUSED, TUMWood, ZSK, LOC, ZNB, AMC) bevorzugt gefördert
  • Formfreie Beantragung: 1 A4 Proposal (Titel / wiss. Fragestellung / Forschungsziel / kurze Erläuterung / Projektziel / Team / Einbindung in Lehre / Zeitplan)

Dekanat unterstützt mit

  • Arbeitsplatz (ARI-Space)
  • Workshops zu Drittmittelgebern DFG, ZukunftBau, DAAD
  • Unterstützung bei Kalkulation
  • Überprüfung Konzeption Antrag
  • Akquise Industriepartner


Fortlaufende Ausschreibung, keine Antragsfristen
Projektideen nimmt das Dekanat laufend unter dekanat@ar.tum.de entgegen.
Programmkoordination: Gerhard Schubert / Thomas Auer

Student Research Incentives

Im internationalen Umfeld sind Architekturschulen zumeist stark lehr-fokussiert. Die akademische Lehre an der TUM praktiziert hingegen eine Verschränkung von fall-basiertem Studioprojekt, Baupraxis und Forschung

Bezüglich der Forschungs-Reputation und -Leistung im Umfeld deutscher Architektur-Ausbildungsstätten ist die Fakultät mit führend. Durch den forschungsorientierten Lehransatz sollen interessierte Studenten möglichst frühzeitig an Forschungs- und Entrepreneurship-Umgebungen herangeführt werden: Diving into Research & Innovation!

Die Fakultät entwickelt dafür unterstützende Maßnahmen, z.B.

Zentrale Services der TUM

Das Referat TUM Forschungs­förderung und Techno­logie­transfer (TUM ForTe) ist erster Anlaufpunkt und zen­trale Koordinations­stelle bei allen Formen von Forschungs- und Wirtschafts­kooperationen.

Experten für nationale Forschungsförderung bieten Informationen zu Förderprogrammen der DFG, des Bundes, des Landes Bayern sowie einer größeren Anzahl an Stiftungen.

Das EU-Büro der TUM informiert zu Förderprogrammen der EU sowie weiteren trans-nationalen Förderprogrammen.

Die TUM Talent Factory - Kontaktstelle für Nachwuchsforscher unterstützt wissenschaftliche Mitarbeiter beim Aufbau ihrer wissenschaftlichen Karriere an der TUM. Für jede Postdoc-Karrierestufe hält die TUM Talent Factory maßge­schneiderte Angebote bereit. Sie hilft Ihnen bei der Suche nach Stipendien und begleitet Sie beim Verfassen von Förderanträgen. 

Einmal im Jahr wählt die Technische Universität München 50 junge Forscherinnen und Forscher aus al­­ler Welt aus und lädt sie für fünf Tage zur Research Opportunities Week nach München ein. Im Anschluss können sich die Teilnehmer auf ein einjähriges TUM University Foundation Fellow­ship bewerben.

Mit TUMentrepreneurship widmet sich ein ganzes Projekt der Förderung von technologiebasierten, wachstumsorientierten Ausgründungen.Wesentlichen Beitrag dazu leistet die Gründungsberatung.

Für internationale Forscher/-innen: Beim Einleben in München unterstützt der Relocation & Integration Service im Welcome Center.