anticache

Vortrag: Mathis Wackernagel – One-Planet Cities

18.01.2018

18.01.2018, 18.30h


Mega City Bild: pixabay.com

Die städtische Bevölkerung der Welt wird sich bis 2050 voraussichtlich auf 7-8 Millionen Menschen verdoppeln. Wenn das Pariser Klimaabkommen eingehalten wird, soll allerdings die Nutzung fossiler Brennstoffe bereits weit vor 2050 eingestellt werden. Daher müssen Städte Wege finden, um mit dem Ressourcenbudget der Erde hauszuhalten. Die Planung von Verkehrs- und Versorgungsinfrastruktur und die Steuerung des Wohnungsbau diktiert die Ressourcenabhängigkeit einer Stadt. Umgekehrt entstehen Langzeitbürden, wenn ein entsprechend angepasstes Handeln hinausgeschoben und wie gehabt eine ressourcenintensive Infrastruktur gefördert wird.

Wo liegen mögliche Wege für diese massive und schnelle Transformation unserer Städte? Wie können wir vorausschauendes Denken und Innovationen nutzen, um aus Möglichkeiten Realitäten werden zu lassen? Welcher Aufwand muss dafür betrieben werden? Lohnt das Ergebnis die Mühe? Diesen Fragen stellt sich Mathis Wackernagel in seinem Vortrag.

Mathis Wackernagel ist Gründer und Vorsitzender des Global Footprint Networks. 1994 entwickelte er zusammen mit William E. Rees das Konzept des „Ökologischen Fußabdrucks“ als Indikator für Nachhaltigkeit. Dieser zeigt an, wie stark das Ökosystem und die natürlichen Ressourcen der Erde beansprucht werden.

Die Organisation Global Footprint Network berechnet jedes Jahr den „Earth Overshoot Day“ mithilfe des Ökologischen Fußabdrucks. 2017 war das Ressourcenbudget bereits am 2. August aufgebraucht. Damit lebt die Weltbevölkerung derzeit so, als hätte sie 1,7 Erden zur Verfügung.

Wann
18.01.2017, 18.30h

Wo
Oskar von Miller Forum
Oskar-von-Miller-Ring 25
80333 München