anticache

Outgoings der Fakultät

07.03.2018

Insgesamt 212 Studierende werden im nächsten Austauschturnus über das Outgoing Programm der Fakultät für Architektur im Ausland studieren. In den vergangenen Jahren hat die Fakultät ihre Kontakte zu Universitäten auf der ganzen Welt erheblich ausgebaut. Derzeit hat die Fakultät 86 Partneruniversitäten in 36 Ländern.


Foto: Paula Schneider © Fakultät für Architektur der TU München

Zum Sommer- und Wintersemester 2018 werden 183 Bachelor- und 29 Masterstudierende an ausländischen Partneruniversitäten studieren. 155 werden ihren Auslandsaufenthalt innerhalb, 57 weitere außerhalb Europas verbringen.

Der integrierte Auslandsaufenthalt im Bachelorstudiengang Architektur
Die wesentlichen Ziele des einjährigen Auslandsstudiums liegen für die Studierenden neben einer gestärkten Persönlichkeitsentwicklung im Zugewinn interkultureller Kompetenz und der frühzeitigen Bildung eines professionellen Netzwerkes. Das auf das Bachelorstudium aufbauende Masterstudium an der Technischen Universität München erfährt durch die breite allgemeine Ausbildung des 4-jährigen Bachelorstudiums die Möglichkeit einer stärkeren Spezialisierung innerhalb wissenschaftsbezogener Architekturfelder: z.B. in Technologieforschung, Visual Arts, Computational Engineering, Biogenem Holzbau, Baurobotik, Bionik, Energie und Technik, Advanced Materials oder Design von Hüllkonstruktionen. Der Fokus eines Masterstudiums kann damit auf ein forschungsorientiertes und curricular weitgehend freies Studium gelegt werden. Mit dieser Form der Verschränkung der Ausbildung in internationale Märkte und der Spezialisierung steigen die Chancen der Absolventen der Technischen Universität München im Berufsmarkt erheblich. Die Einführung eines integrierten Auslandsstudiums von einem Jahr bildet ein Alleinstellungsmerkmal unter den europäischen Ausbildungsstätten für Architektur.

Auslandsstudium für Masterstudierende
Masterstudierende haben ebenfalls die Möglichkeit einen Auslandsaufenthalt in ihr Studium zu integrieren. Zum Teil müssen Masterstudierende entweder 1 oder 2 Semester im Ausland als Auflage nachholen. Der wesentliche Zugewinn liegt auch hier in einer gestärkten Persönlichkeitsentwicklung, interkulturelle Kompetenz und der frühzeitigen Bildung eines professionellen Netzwerkes. Masterstudierende können sich bei der Fakultät für Architektur um einen Austauschplatz bewerben.

Zusätzlich sollten Masterstudierende die Möglichkeit nutzen, sich parallel bei TUMexchange zu bewerben. Es müssen entweder mind. 20 oder 40 Credits im Ausland erbracht werden. Die Erfüllung der Auflage wird dann mit Note im Diploma Supplement vermerkt. Die Note und Credits gehen nicht direkt in die Masternote an der TUM ein.

Weitere Informationen
Broschüre