multitouchtable mit Objekterkennung

Für Anwendungen im städtebaulichen Maßstab wurde ein großflächiger Multitouchtable  (75 Zoll) entwickelt. Für die „Erfassung“ physischer Arbeitsmodelle wurde eine Kombination mit einen 3D Sensor (Kinect) realisiert.

Eine Besonderheit des Multitouchtabels ist, dass dieser in der Lage ist, 3D-Objekte automatisch zu erfassen. Dies erleichtert das gleichzeitige Verwenden von traditionellen Arbeitsmethoden und digitalen Anaylse.
Das Arbeitsmodell wird automatisch in drei Dimensionen eingescannt, in das 3D-Stadtmodell eingearbeitet und an einem angeschlossenen Monitor dargestellt.
 Mit diesem neu geschaffenen digitalen Modell können verschiedene Analysen und Simulationen berechnet und die Ergebnisse angezeigt werden. Sonnenstände mit den dazugehörigen Schattenwürfen werden dargestellt, ein weiteres Tool simuliert Windströmungen, Blickwinkel werden berechnet und angezeigt.
 Ändert man die Form des Arbeitsmodels oder ihrer Position werden diese Änderungen unmittelbar in der simulierten Szenerie aktualisiert.

Der Multitouchtabel ist des Weiteren mit der Cave in Garching verknüpft. Am Tisch simulierte Szenarien werden in einer 5 Seiten Projektion angezeigt. Hier kann die Szene in einer „lebensgroßen“ Gebäudelandschaft betrachtete werden. Mit der Verknüpfung unterschiedlicher Disziplinen, Partizipation und Arbeitstools kann die Zusammenarbeit von Architekten, Bauherr und Bürgern stark vereinfachen.