anticache

Workshop: Interkulturelle Kommunikation

31.07.2017

Die Fakultät für Architektur hat zusammen mit dem Sprachenzentrum der TU München ein Training für interkulturelle Kommunikation organisiert. Der zweitägige Workshop „Interkulturelle Kommunikation mit Anti-Bias Ansatz“ im August 2017 richtet sich an an in- und ausländische BachelorstudentInnen.


Hangar à Bananes, Nantes Foto: Jinda Nasro

Kursbeschreibung
Infolge der Globalisierung nimmt das Zusammentreffen zwischen Menschen verschiedener Kulturen unweigerlich zu. Damit steigen sowohl die Bedeutung für den Bereich interkulturelle Kommunikation als auch das Interesse an diesem Thema. In der Interaktion mit Menschen aus anderen kulturellen Räumen machen wir die Erfahrung, dass sich nicht nur die Sprache unterscheidet, sondern auch bestimmte kulturelle Muster und Verhaltensweisen, die uns selbstverständlich vorkommen, offensichtlich nicht überall genau so gelten. Aufgrund von fehlendem Wissen und Verständnis für andere Kulturen können Missverständnisse oder sogar Konflikte entstehen. Daher ist es wichtig, sich über einige Eigenschaften der interkulturellen Kommunikation Gedanken zu machen und Grundkenntnisse sowie Kernkompetenzen anzueignen.

Die in diesem Kurs vermittelten Inhalte sollen den Studierenden unserer Universität einen Einblick in die Besonderheiten von unterschiedlichen Kulturen geben. Dabei werden die einschlägigen kulturanthropologischen und soziokulturellen Ansätze und ihre wesentlichen Interpreten vorgestellt und analysiert. In Übungen und Spielen werden Teilaspekte und Problemfelder der interkulturellen Kommunikation veranschaulicht und diskutiert. Ziel des Seminars ist, ausländischen und deutschen Studierenden an der TUM kulturelle Kompetenz zu vermitteln, die sie befähigt, sowohl am Studienstandort Deutschland als auch bei bevorstehenden Auslandsaufenthalten nicht nur erfolgreich zu studieren und sich im Alltag des Gastlandes zurecht zu finden, sondern auch mehr Einsicht zu gewinnen und Verständnis für andere Verhaltensweisen als die eigenen zu entwickeln. 

Inhalte
Was ist Kultur? Wie funktioniert Kommunikation? Was sind Kulturstandards? Ist Körpersprache in allen Kulturen gleich? Wie entstehen interkulturelle Missverständnisse? Kommunizieren Deutsche anders als Chinesen und Japaner? Ist meine Kultur „besser“ als Andere? Wie überwinde ich den „Kulturschock“? Welche Fehler tauchen bei internationalen Teams immer wieder auf? Hat der Begriff „Zeit“ in verschiedenen Kulturen eine andere Bedeutung?
Zielführender Umgang mit kulturellen Unterschieden bei den Themen Hierarchie und Zeitmanagement; Werteorientierungen (meine Kultur und die fremde Kultur); Stereotypen, Vorurteile, Ethnozentrismus und Rassismus. Strategien, Tipps & Tricks für ein sensibles Handeln im interkulturellen Kontext.

Anmeldezeitraum
01.08.–23.08.2017
Die Registrierung für den Kurs erfolgt über die Anmeldung zur Prüfung (Prüfungsnummer: AR17128-1 Interkulturelle Kommunikation mit Anti-Bias Ansatz; 2 ECTS)

Kursdaten
Freitag, 25. August 2017 13:00 – 16:15 Uhr
Samstag, 26. August 2017 10:00 – 16:45 inkl. Prüfung (15:45 – 16:45)
Raum 0170 

Fragen und Kontakt
Lucia Celinkovic, international@ar.tum.de