anticache

Richard Horden verstorben

11.10.2018

Der Architekt und ehemalige Ordinarius Prof. Richard Horden ist am Freitag, den 05.Oktober, nach kurzer schwerer Krankheit in seiner Heimat Poole Habour im Kreise seiner Familie verstorben. Er wurde 74 Jahre alt.


Prof. Richard Horden

Prof. Richard Horden war von 1996 bis 2011 Ordinarius am Lehrstuhl für Gebäudelehre und Produktentwicklung der Technischen Universität München. Er hat mit dem Begriff „micro architecture“, der die Synthese aus modernem Produktdesign, Architektur mit Hightechmaterialien und industriellen Fertigungsmethoden wiederspiegelt, seine Lehre geprägt. Micro Architecture zeigt exemplarisch wie Architektur die nötigen Impulse geben kann, bei aktuellen Herausforderungen in Ökologie und Materialeffizienz ebenso wie für zukünftige Wohn- und Lebensbedürfnisse.

Prof. Horden studierte an der Architectural Association in London. Bekannt wurde der englische Architekt und Segler in den 80er-Jahren für seine vom Yachtdesign inspirierten Leichtbauten. Seine modernen, geradlinigen Gebäude gehören mit zum Hightech-Stil, den in England vor allem Architekten wie Richard Rogers, Norman Foster und Chris Wilkinson prägten.

Horden hat von 1975-85 bei „Sir Norman Foster and partners“ gearbeitet, bevor er sein eigenes Büro „Richard Horden Associates“ gründete. Ab 1999 leitet Horden das Büro „Horden Cherry Lee Architects“ in London. Der Architekt hat für seine Projekte eine Vielzahl internationaler Preise gewonnen.

Sein Wegbegleiter und Freund Tony Hunt schreibt in seinem Nachruf über Richard Horden: „He was an unbelievably talented designer in the widest sense of the word and what I would call visionary with amazing drawing skills. (…) It is unbelievable and very sad that such a talented man should die at the height of his prime.“

Die Beerdigung findet am Freitag, den 12. Oktober um 15:00 Uhr in der All Saints Church, Branksome Park, Dorset, BH13 7BP statt.