anticache

C9 layer_department of architecture_TUM

15.06.2015

Vom 16. Juni bis 7. Juli untersuchen und bespielen Studierende und Lehrende der Fakultät für Architektur der TU München das MaximiliansForum im Rahmen mehrerer Projekte. Dabei geht es nicht um ein traditionelles Ausstellen von Exponaten studentischer Arbeiten, sondern um eine interdisziplinäre Analyse, ein spielerisches Erforschen des Ortes. Einem Ort, der in seiner Geschichte in Vergessenheit geraten und in seiner Funktion neu zu überdenken ist.


Foto: »SERVER«, Raumskulptur/Büro/Vortragsraum von C9 (Philipp Messner, Alexander Steig, Thomas Thiede) im MaximiliansForum, München; (c) Alexander Steig, VG Bild-Kunst, Bonn, 2015


MaximiliansForum - layer_department of architecture_TUM
Im Rahmen des Projekts C_9 im MaximiliansForum / 16. 6. - 7.7. 2015

Unter dem Titel »layer_department of architecture« befassen sich vier Lehrstühle der Fakultät für Architektur der TU München zu unterschiedlichen Schwerpunkten mit dem Forum. Dabei werden die klimatischen Bedingungen erfasst und ausgewertet, die historische Bedeutung des MaximiliansForums und seiner Umgebung fotografisch analysiert und interpretiert, das städtebauliche Potenzial und dessen Relevanz erforscht und ein landschaftsplanerisches Experiment im Untergrund durchgeführt.

Die Zusammenarbeit kam auf Anfrage der Künstlerinitiative COLLABORATION_project zustande, die sich 2015 innerhalb ihres Jahresprojekts C9 mit dem MaximiliansForum und seiner räumlich-­kulturellen Positionierung im Untergrund der teuersten Straße Münchens beschäftigt. C9 – Philipp Messner, Alexander Steig und Thomas Thiede – verschiebt den Fokus vom Ort der Präsentation hin zum Raum künstlerischen Arbeitens. Lokale und internationale Akteure werden eingeladen, ortsbezogene Konzepte zu entwickeln und umzusetzen.

In Kooperation mit dem Kulturreferat München und Mitgliedern der Künstlerinitiative COLLABORATION_project wird eine Analyse und Konzeption für eine zukünftige Nutzung des MaximiliansForums als Kunstort erarbeitet. Das Projekt C9 begreift das MaximiliansForum nicht als einen Ausstellungsort im herkömmlichen Sinne, der ausschließlich durch wechselnde Präsentationen geprägt ist. Vielmehr geht es darum, in Mitten der Stadt einen lebendigen Dreh-­ und Angelpunkt zu schaffen, der sowohl für die Kunst-­ und Kulturszene interessante Angebote bietet, als auch eine zufällige Begegnung ermöglicht. Es ist elementar, eine Art Grundrauschen bzw. einen Alltag zu generieren.

Weitere Informationen unter www.collaboration9.de

Vernissage
16.06.2015, 19h

Finissage
07.07.2015, 19h

Wo
MaximiliansForum – Passage für Kunst und Design
Unterführung Maximilianstrasse / Altstadtring
www.maximiliansforum.de

täglich 24 Stunden einsehbar
Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei
Die Unterführung ist nicht barrierefrei zugänglich

Mit freundlicher Unterstützung des Café Vorhoelzer.