anticache

Pisé – Tradition und Potenzial

14.04.2018

14.04.2018–21.10.2018


Foto: Sebastian Kofink

Stampflehm, auch unter dem Begriff Pisé geläufig, ist die Bezeichnung für eine Bauweise, bei der erdfeuchtes, lehmig-schottriges Material durch Stampfen verdichtet und aufgebaut wird. Die Ausstellung „Pisé – Tradition und Potenzial“ ruft in einem ersten Teil die europäische Tradition des Stampflehmbaus in Erinnerung und zeigt eindrückliche Stampflehmbauten, die ab dem 15. Jahrhundert in Frankreich und der Schweiz entstanden sind.
In einem weiteren Teil stellt die Ausstellung Entwürfe von Studenten der Technischen Universität München vor, die während eines Semesters mit Roger Boltshauser einen Aussichtsturm aus Stampflehm für das Ziegelei-Museum entwickelt haben. Dabei lag der Fokus auf dem Potenzial des Baustoffs Lehm in Kombination mit anderen Materialien wie zum Beispiel gebrannten Ziegelsteinen. Eine Aufgabe war, einen Aussichtsturm zu entwickeln, der während einer Summerschool innerhalb weniger Wochen von Studierenden realisiert werden könnte.
Im dritten Teil werden ausgewählte Bauten von Roger Boltshauser und seinem Büro gezeigt. Zum einen liegt hier der Fokus auf seinen Stampflehmbauten und Grossprojekten, zum anderen auf den geplanten, prämierten oder bereits realisierten Bauten im Kanton Zug.

Die Ausstellung wurde von Roger Boltshauser, Marlène Witry und Janina Flückiger mit Unterstützung von Felix Hilgert und der wissenschaftlichen Hilfskraft an der Fakultät für Architektur, Laura Pastior, kuratiert. Der historische Teil basiert auf der Ausstellung „Pisé – Tradition und Potenzial“, die 2017 in Zusammenarbeit mit Archizoom an der EPFL Lausanne entstanden ist. Die Studentenarbeiten wurden im Rahmen einer Gastprofessur von Roger Boltshauser am Lehrstuhl für Entwerfen und Konstruieren von Florian Nagler und seinen wissenschaftlichen Mitarbeitern Ferdinand Albrecht und Sebastian Kofink  erarbeitet. Im Ziegelei-Museum wurde die Ausstellung durch Judith Matter und ihr Team ermöglicht. Fotograf der historischen Stampflehmgebäude ist Philip Heckhausen. Das Büro 146 zeichnet für das Grafikdesign verantwortlich.

Flyer und und Begleitprogramm zur Ausstellung

Wann
14.04.2018–21.10.2018

Wo
Ziegelei-Museum
Ziegelhütte
6332 Hagendorn/Cham (CH)