anticache

Förderpreis für Architektur 2018

17.05.2018

Sofia Dona, ehemalige Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung bei Prof. Sophie Wolfrum, wurde mit dem Förderpreis 2018 der Landeshauptstadt München für den Bereich Architektur ausgezeichnet.


WINTERSCHLAF © Sofia Dona

Alle zwei Jahre verleiht die Landeshauptstadt München ihre Förderpreise für Bildende Kunst, Architektur, Design, Fotografie und Schmuck. Die mit 6.000 Euro dotierten Preise wurden als Auszeichnung herausragender Leistungen am 15. Mai 2018 öffentlich verliehen.

In der Begründung der Jury heißt es: „Sofia Donas Talent hat die Jury nicht zuletzt durch ihre dreiteilige Installation überzeugt, die sie in der Ausstellung der Förderpreise 2018 präsentiert, und die deutlich macht, was für sie alles Architektur sein kann. „Alles ist Architektur“ schrieb schon Hans Hollein 1969 in einem Manifest, mit dem er für einen erweiterten Architekturbegriff plädierte. Ganz in diesem Sinne installierte Dona in der Ausstellung die Winterabdeckung des Gärtnerplatzbrunnens, die nun im Ausstellungsraum die Rolle des Brunnens als Versammlungsort übernimmt, ebenso aber auch Schutzraum für ein tête-à-tête sei kann. (...)“.

Sofia Donas Arbeit WINTERSCHLAF (siehe Foto) transportiert die Winterabdeckung eines Münchner Brunnens und installiert sie hängend im Ausstellungsraum. Die hölzernen Abdeckungen verhindern bei abgedrehtem Wasser eine Beschädigung der Brunnen durch Frost. Während der Brunnen im öffentlichen Raum abwesend ist, wird seine Präsenz im Galerieraum betont. Der Gärtnerplatzbrunnen wird als einer der belebtesten der Stadt bereits früher abgedeckt, um den Beginn einer neuen Jahreszeit zu markieren, während andere Brunnen noch im Schlaf verharren. Das Projekt stellt die dekorativen Brunnen, ihre Geschichte, ihre Funktion als Trinkwasserspeicher, ihre Bedeutung als städtische Architekturen und als Orte der Begegnung in Frage. 

Die Ausstellung „Förderpreise 2018“ ist noch bis zum bis 27. Mai 2018 in der Lothringer13 Halle zu sehen.