anticache

Eröffnung des Energy Efficiency Center des ZAE

28.06.2013

Das von Prof. Werner Lang mitentwickelte Energy Efficiency Center ist nun eröffnet. Das Center soll Schüler, Studierende und die Öffentlichkeit über Energieeffizienz informieren und dient selbst als gebautes Beispiel.


 

Energy Efficiency Center

Am 25. Juni wurde in Würzburg das Energy Efficiency Center (EEC) des Bayerischen Zentrums für Angewandte Energieforschung (ZAE Bayern) eröffnet. Die Grundsteinlegung für das Energy Efficiency Center war am 7.10.2011, Baubeginn war März 2011.
Auf zwei Stockwerken sind auf insgesamt ca. 3400 m2 Geschossfläche Labore, ein Technikum, Büroflächen und ein öffentlich zugängliches Info- und Veranstaltungscenter entstanden, das sich mit seiner Dauerausstellung "Energie Plus" an Schüler, Studierende und eine breite Öffentlichkeit wendet. Die Ausstellung wurde von der ediundsepp Gestaltungsgesellschaft (Florian Hugger und Thomas Rampp) räumlich-gestalterisch konzipiert und grafisch aufbereitet.

Unter der Federführung des Architekturbüros Lang Hugger Rampp GmbH Architekten mit Prof. Werner Lang, Lehrstuhl für energieeffizientes und nachhaltiges Planen und Bauen, konnte gemeinsam mit SSF/Peter Voland und Ebert Ingenieure (Thilo Ebert) das Gebäude konzipiert, entworfen und realisiert werden.
Die Idee zu diesem Gebäude entstand aus dem Forschungsprojekt MESG (Membrankonstruktionen zur energetischen Sanierung von Gebäuden) heraus, an dem LHR Architekten neben dem ZAE, der Hightex GmbH, den Hochschulen München und Stuttgart als Industriepartner beteiligt waren.
Das Grundkonzept zu dem damaligen Forschungsantrag hatten Prof. Andreas Beck/Hochschule Stuttgart und Prof. Lang gemeinsam entwickelt. Das Team rund um Prof. Lang hatte sich damals gegen Konkurrenzanträge vom Fraunhofer IBP/Holzkirchen und vom Fraunhofer ISE/Freiburg durchgesetzt.