anticache

Ein Bienenfeld als gebauter Denkanstoß

03.12.2018

Am Dienstag, den 4. Dezember eröffnet die Ausstellung „URBEEN“, die sich mit den Freiräumen im Umfeld des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten auseinandersetzt. Über drei Semester wurde der städtebauliche Freiraum zwischen Ludwigstraße, Hofgarten und Englischem Garten vom Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und öffentlichen Raum mit Studierenden bearbeitet.


URBEEN an der Ludwigstraße München (Foto: Regine Keller)

Im Sommersemester 2016 richtete der Lehrstuhl mit dem Entwurfsprojekt „Finanzgarten 2.0“ den Fokus erstmals auf die historische Grünanlage im Schatten des Hofgartens und Englischen Garten. Im Wintersemester 2017/18 wurde – auf Anfrage des Staatsministeriums – dessen Vorgarten an der Galeriestraße zum Thema. Gesucht wurden Konzepte, die einen „Schauraum“ des Ministeriums in der Stadt für Themen der Ernährung, Landwirtschaft und Forsten schaffen. Im Sommersemester 2018 wurde eine der Entwurfsideen als temporäre Installation umgesetzt und dient so dem Lehrstuhl als Fallbeispiel im Forschungsfeld „Intervention und Partizipation“. Das Forschungsfeld beschäftigt sich mit der Frage, ob und in wieweit temporäre Installationen als Beteiligungsformat in architektonischen und sozialen Wandlungsprozessen im städtischen öffentlichen Raum eingesetzt werden können.

Weitere Informationen zum Projekt am Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und öffentlichen Raum

Die Vernissage mit Buchpräsentation findet am 04.12.2018 um 17:00 Uhr im Veranstaltungssaal des Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (Ludwigstr. 2, 80539 München) statt. Die Ausstellung „URBEEN“ kann bis zum 12.12.2018 besichtigt werden.